Follow me:

Buchreihe: After Serie

Band 1: After Passion | Band 2: After Truth | Band 3: After Love | Band 4: After Forever | erschienen im Heyne Verlag

Inhalt (nur Band 1)

Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington State University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

Zusammenfassende Meinung

Knapp 3.000 Seiten lang verfolgt man in 4 Bänden wie Tessa und Hardin sich kennen und lieben lernen, sich des öfteren trennen, nur um wieder zusammenzufinden und dabei das eine oder andere Problem zu meistern haben. Ja, die Bücher waren teileweise eine Belastungsprobe für die Nerven. Sie sind aufwühlend und eigenwillig, aber auf jeden Fall intensiv. Irgendwann bleibt einem nichts anderes übrig, als die Augen zu verdrehen, weil der Kreislauf aus Streit und Versöhnung sich immer zu wiederholen scheint. Irgendwann möchte man die beiden Charaktere anflehen, sich bitte endlich zusammenzureißen und es wie Erwachsene zu meistern. Wer die Bücher aber mag und nach Teil 1 nicht aufgegeben hat, den wird zu den Folgebänden greifen. Nur vom Abschlussband war ich wirklich enttäuscht, denn für mich hat die Autorin das Buch vollkommen falsch umgesetzt.

Im Grunde sind Tessa und Hardin zwei unterschiedliche Charaktere. Tessa, das kluge, schüchterne und zielstrebige Mädchen fängt was mit dem tatöwierten, ständig Party machenden Frauenheld Hardin an. Zunächst scheinen sie oberflächlich und klischeehaft. Mit jedem Band werden sie aber ein Stück tiefer gezeichnet. Der eine macht dabei eine schnellere Entwicklung durch als der andere, manchmal bleiben auch beide einfach stehen. Zum Schluss hin haben sie es aber geschafft, ihre Unterschiede einander einigermaßen anzupassen. Die beste Entwicklung macht dabei vorallem Hardin durch, denn er ist längst nicht mehr der verletztende Typ aus Band 1, der einen Hass auf alles und jeden hat.

Zunächst wird das Geschehen aus Tessas Perspektive erzählt, in den Folgebänden bekommt Hardin seine Stimme dazu. Dadurch hat man einen guten Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt der beiden Protagonisten und einige Male drohten die Emotionen überzukochen. Das Bücher lassen sich allesamt zügig lesen. Mit der Zeit geht der auch Schreibstil etwas mehr in die Tiefe. Die erotischen Szenen sind oft präsent, knisternd-prickelnd, werden mit der Zeit aber auch weniger. An dieser Stelle war ich erleichtert, dass sich Anna Todd nicht mit Wiederholungen aufgehalten hat.

Fazit

Nein, mit Tessa und Hardin war es nie leicht. Es war eine ewige Hass-Liebe, eine reine Belastungsprobe, oftmals ein Kopfschütteln und Haareraufen. Auch wenn mich der Abschlussband eher enttäuscht zurückgelassen hat, so habe ich im großen und ganzen die Reihe als Gesamtpaket betrachtet trotzdem gerne gelesen.

Previous Post Next Post

Das könnte dir auch gefallen:

2 Comments

  • Reply Katja Wolke

    Hallo Ela,
    der erste Teil hat mich total begeistert und seit gestern bin ich stolze Besitzerin des zweiten Teils und ich bin gespannt, wie mir die Reihe insgesamt gefallen wird. Schöne Zusammenfassung!

    Liebe Grüße,
    Katja 🙂

    10. September 2015 at 10:56
  • Reply Elas Leselounge

    Hallo Katja,
    dann wünsche ich dir ganz viel Spaß mit dem zweiten Teil und hoffe dass dir die Reihe weiterhin gefällt. Kleiner Tipp: manchmal brauchst du wirklich Geduld (besonders bei Teil 3 und 4) aber im Grunde lohnt es sich 🙂

    Liebe Grüße, Ela

    10. September 2015 at 19:54
  • Leave a Reply

    *