Literarisches, Zitate

Buchzitate: „Lieblingsmomente“


zur Rezension

„Ich lebe in meiner gemütlichen Seifenblase aus kleinen, aber funktionierenden Halbwahrheiten und vertriebenen Träumen. Warum sollte ich diese Blase verlassen?“ S. 82

“ ‚Aber wer auch immer gesagt hat, sie seien nur Urlaubsfotos, der hat gelogen. Oder keine Ahnung.‘ […] Ich beobachte ihn und frage mich, wo er all die Jahre war, als ich genau das hören wollte.“ S. 86

“ ‚Wenn du etwas wirklich willst, solltest du es durchziehen und dich von nichts und niemandem aufhalten lassen. Am Ende wirst du es vielleicht bereuen, es nicht getan zu haben […]‘ “ S. 125

“ ‚Es steckt mehr in dir als du denkst, mach jeden Moment zu einem Lieblingsmoment‘ “ S. 135

„Man kann vielleicht Kilometer und viele Erlebnisse zwischen sich und seine Erinnerungen bringen, aber das ist unsinnig, weil Erinnerungen nicht über Nacht verblassen.“ S. 217 

„Wenn ich aber etwas gelernt habe, dann das: Das Leben ist alles andere als geradlinig.“ S. 304

“ ‚Layla, das hier, genau das, ist mein absoluter Lieblingsmoment.‘ “ S. 348

“ ‚Heute Nacht gehört der Himmel uns.‘ “ S. 359

©  Piper Verlag

2 thoughts on “Buchzitate: „Lieblingsmomente“

  1. Das würde ich gerne ergänzen um ein Zitat, wo ich so unglaublich lachen musste:
    "Sonst ähnelt mein territoriales Schlafverhalten eher dem der Engländer in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts – die meinten ja bekanntlich auch, ganz Indien einnehmen zu können."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*