Follow me:

Der SuB – Glück und Fluch gleichzeitig?

Vor einigen Monaten haben die  Mädels von Bücherquatsch, Kielfeder, Kunterbunte Flaschenpost, Buchaim, Primeballerina Books, Nellys Leseecke und Lovely Mix in ihrer gemeinsamen Kolumne „Drüber nachgedacht“ über das allseits bekannte (und teils dramatische) Thema des SuBs geredet. Es sind wirklich wunderbare Beiträge rausgekommen, die ihr euch dringend mal anschauen solltet, falls ihr sie noch nicht kennt. Ich habe diese Beiträge einfach mal zum Anlass genommen, um mir jetzt selbst ein paar Gedanken zu diesem Thema zu machen.

SuB – wie bitte?

Ich glaube jeder von uns kennt die Bedeutung des SuBs – dem Stapel ungelesener Bücher – weswegen ich mir jetzt einfach mal eine weitere Definition erspare. Bei mir ist der Stapel schon lange kein Stapel mehr. Mittlerweile ist es ein ganzes Regal. Als mein Freund und ich uns letztes Jahr aufgrund meines Studiums zumindest räumlich wieder trennten, habe ich alle meine Bücher mitgenommen. Also nur die ungelesenen. Die gelesenen habe ich bei meinem Freund gelassen (und schaffe die gelesenen Bücher übrigens immer noch zu ihm, denn irgendwann will ich ja wieder mit ihm zusammenwohnen. Außerdem hab ich dann etwas mehr Platz xD). Und die ungelesenen Bücher füllen tatsächlich fast ein ganzes Regal.

Das Problem ist eigentlich schnell erkannt – ich kaufe/tausche/erhalte mehr Bücher, als ich lesen kann. Momentan beträgt die Anzahl meiner ungelesenen Bücher – Print und eBook – 168.

Books and Flowers

Ist der hohe SuB nun ein Fluch oder ein Segen?

Irgendwie beides. Es gibt tatsächlich Tage, da fühle ich mich überfordert und erschlagen. Da stellt sich mir auch die Frage, wann zur Hölle ich das bitte alles lesen möchte/soll/will/darf. Und dann gibt es Tage, da erfreue ich mich einfach an der Zahl und den schier unendlichen Möglichkeiten ein Buch zu wählen. Ich meine 168 ungelesene Bücher sind quasi mein eigener kleiner Buchladen. Ich mag die Auswahl die sich mir dadurch bietet. Irgendwas ist immer dabei, worauf ich gerade Lust habe.

Warum der SuB so hoch ist, kann ich nicht mal sagen. Es gibt einfach zu viele Bücher, die ich lesen möchte. Zu viele interessante Neuerscheinungen, die pro Jahr auf den Markt kommen. Ich gucke mir die Verlagsvorschauen an und merke mir Bücher auf der Wunschliste vor. Und irgendwann wandern sie in vielleicht ins Regal. Ich finde es irgendwie toll, mir die Bücher ins Regal zu stellen. Haltet mich für verrückt (mein Freund tut es), aber ich mag dieses Gefühl, dass da einfach überall Bücher sind. Und es ist beruhigend zu wissen, dass ich das Buch lesen könnte, wenn ich wollte, weil es ist ja schon da und muss nicht erst gekauft werden.

Manchmal habe ich den Rappel und will die ungelesenen Bücher aussortieren. Dann stehe ich jedoch vor dem Regal und denke: Aber, vielleicht willst du es ja doch irgendwann nochmal lesen? Und somit wird der SuB dann doch nicht kleiner, weil ich irgendwie doch noch nicht bereit bin, mich von den Büchern zu trennen. Also genieße ich solange doch noch die große Auswahl, die mein Bücherregal mir bietet.

Wie steht ihr zum Thema Sub? Wie hoch ist euer?
Mögt ihr die große Auswahl oder versucht ihr lieber, die Anzahl der ungelesenen Bücher so gering wie möglich zu halten?

Alles Liebe, Ela ♥

Previous Post Next Post

Das könnte dir auch gefallen:

8 Comments

  • Reply Denise

    Huhu ♥
    Mein Sub ist aktuell bei 14 Büchern. Ich muss ehrlich sein, früher als ich über 150 Bücher hatte, war alles gut. Jetzt mit 14 Büchern n bin ich maßlos überfordert. Ich will alle Bücher unbedingt lesen und komme gar nicht hinterher 😀 Das Problem hatte ich bei über hundert nicht.
    Mittlerweile will ich aber auch nur noch die Bücher zuhause haben, die mir gefallen. Daher kaufe ich auch weniger und lese häufig aus der Bücherei.

    Liebste Grüße♥

    31. August 2017 at 16:31
    • Reply Ela

      Hallo Denise,
      finde das total interessant, dass du dich mit so einem kleinen SuB überfordert fühlst. Ich kann aber verstehen, dass dir die geringe Anzahl lieber ist. Ich hätte ehrlich gesagt auch manchmal lieber eine kleine Zahl aber ich mag auch die Auswahl und irgendwie hab ich das Gefühl ich will das alles noch lesen. Außerdem arbeite ich auf ein eigenes Bücherzimmer hin xD

      Alles Liebe, Ela

      2. September 2017 at 18:56
  • Reply Vivi

    Huhu Ela, wow, dein SuB ist wirklich ganz schön groß! Ich bin ja froh, dass ich meinen von 0 auf 80 auf 4 und jetzt wieder auf ca. 30 gebracht habe. Ich finde das ist eine gute Anzahl und sollte auch nicht unbedingt mehr werden. Ich fühle mich nämlich genau so schnell erschlagen und hab dann auch oft irgendwann das Interesse verloren. Das ist dann eher traurig 🙁
    Ich wünsche dir viel Spaß & Glück beim Abbauen, vielleicht kannst du dich ja mit deiner Wunschliste ein wenig zurückhalten (vorausgesetzt der SuB stört dich)

    Ich freue mich, endlich wieder zu bloggen und andere Blogs zu lesen, also bis dann!
    Liebste Grüße!

    31. August 2017 at 19:40
    • Reply Ela

      Hallo Vivi,
      ja, ich weiß, wobei ich auch Menschen kenne, deren SuB noch größer ist :p
      Ich glaube 30 ist tatsächlich eine gute Anzahl. Vielleicht sollte ich da auch mal dran arbeiten und endlich mal ordentlich aussortieren und bisschen was aus dem Regal und vom Kindle schmeißen.
      Der SuB stört mich aber wie gesagt momentan noch nicht wirklich – wie gesagt, ich mag die große Auswahl 🙂 Was die Wunschliste angeht dauert es eh immer, bis was von der Wunschliste ins Regal wandert. Da ich als Studentin sehr aufs Geld warten muss, warte ich oft, bis ich sie ertauschen oder gebraucht irgendwo kaufen kann.

      Alles Liebe, Ela

      2. September 2017 at 19:04
  • Reply vivi

    Liebe Ela,
    mein SuB beträgt „nur“ 6 Bücher weil ich halt mehr Bücher lese als kaufe. Ich denke das es eigentlich egal sein sollte wie viele Bücher man auf dem SuB hat,jeder denkt darüber anders. Aber ich versuche immer Bücher jedes Genre da zu haben. Dann habe ich solche Probleme wie „Jetzt hab ich richtig Lust ein Roman zu lesen“ aber dann hab ich nur Thriller da oder andersherum. Auch wenn ich gerne einen großen SuB hätte, überleg ich halt ob ich wirklich dieses oder jenes Buch kaufen sollte. Und manchmal gehts mir so, dass ich am liebsten alle Bücher gleichzeitig lesen will und ich mich nicht entscheiden kann ^^
    Übrigens: Auf dem ersten Bild, das wahrscheinlich einen Teil deines SuBs zeigt, hab ich die ersten beiden Bände der Mythos Academy-Reihe gesehen. Ich lese gerade den fünften Teil und liebe diese Reihe!:) Vielleicht fängst du sie irgendwann ja an. 😉
    Liebe Grüße, vivi

    2. September 2017 at 13:30
    • Reply Ela

      Hallo Vivi,
      wahnsinn 6 Bücher? Ich kann mich ganz dunkel an eine Zeit vor dem Blog erinnern, als mein SuB auch so klein war. Seit ich den Blog habe, ist die Anzahl von Jahr zu Jahr aber gestiegen. Ein Ziel wäre es aber schon mal, wenigstens auf unter 100 zu komme xD

      Von der Mythos-Academy habe ich bisher nur den ersten Teil gelesen. Der gefiel mir gut, aber dann habe ich aufgehört, weil ich mir erst noch alle anderen Teile besorgen wollte, bis ich weiterlese. Mal sehen, wann das passiert 😛

      Alles Liebe, Ela

      2. September 2017 at 19:07
  • Reply Lotta

    Liebe Ela,
    Mein SuB ist nicht besonders hoch, es sind vielleicht aller höchstens 30 Bücher, aber ich bin auch die Fraktion, die immer wieder Bücher aussortiert und sie wegbringt. Ich weiß einfach, dass es Bücher gibt, die mich irgendwann nicht mehr interessieren, die müssen dann auch nicht bei mir verstauben, sondern dürfen gerne jemand anderen glücklich machen. 😉
    Ich fühle mich schnell von zu viel ungelesenen Büchern erschlagen, auch wenn ich momentan wieder sehr viele gekauft habe.. Nja volles Gehalt und so.. xD
    Was solls.
    Man muss es auch genießen. 😉

    Liebst, Lotta

    3. September 2017 at 11:57
  • Reply Saskia

    Wow das ist wirklich ein sehr hoher SUB! Mein Stapel beträgt aktuell ca 15 Bücher und pendelt sich auch immer irgendwo zwischen 10 – 30 Bücher ein. Bei mir ist vor allem die Wunschliste lang, aus der ich dann hin und wieder etwas nachkaufe. Zu viele ungelesene Bücher zuhause würden mich wahrscheinlich maßlos überfordern 🙂

    9. September 2017 at 17:50
  • Leave a Reply

    *