Ich weiß nicht mehr genau, wann es war. 2013? 2014? Irgendwann in diesem Dreh war ich mit zwei Freundinnen in meiner Heimatstadt Berlin auf einem Konzert von Tim Bendzko. Zwischen dem Auftritt der Vorband und dem Hauptstar des Abends trat plötzlich eine junge Frau auf die Bühne und vor die ausverkaufte Max-Schmeling-Halle. Eine der zwei Freundinnen und ich schauten uns verwirrt an und dachten wohl beide gleichzeitig: „Was kommt denn jetzt?“, die andere Freundin schaute uns zwei total begeistert hat und sagte so etwas wie: „Die ist total cool!“. Julia Engelmann stand da leicht verschüchtert auf der Bühne und trug ihr Gedicht „Stille Wasser sind attraktiv“ vor. Und ab genau diesem Moment war ich ein Fan von ihr.

Von Eines Tages bis Jetzt, Baby

Mittlerweile sind einige Jahre vergangenen. Julia Engelmann ist für viele kein unbekannter Name mehr und in dieser Zeit hat sie drei Bücher mit ihren wundervollen Texten rausgebracht. 2014 erschien ihr erstes Buch „Eines Tages, Baby“. 96 Seiten voll mit geballter moderner Gedicht-Liebe. 2015 und 2016 folgten schließlich „Wir können alles sein, Baby“ und „Jetzt, Baby“. Mittlerweile füllt die 24-Jährige die Hallen selbst, war schon einige Mal mit ihren Poetry-Slams auf Tour und ist damit heute weitaus mehr als nur einer kleiner Gastauftritt vor irgendeinem Hauptact. Ich hab sie nur dieses eine Mal live gesehen, bisher hatte ich sonst nie die Chance. Aber ich hoffe sehr, dass ich irgendwann mal zu einem ihrer Auftritte gehen kann.

Julia Engelmann 1

Warum ich Julia Engelmann und ihre Gedichte liebe

Die Antwort auf diese Frage ist ziemlich einfach: ihre Texte berühren. Julia Engelmanns Gedichte sind gefühlvoll, emotional und treffen irgendeinen Punkt in meinem Herzen. Und ihre Poetry Slams sind schonungslos ehrlich und dabei trotzdem stilvoll in Worte verpackt.

Julia Engelmann beschäftigt sich mit alltäglichen Dingen, wie der Familie, Freundschaft und Liebe, dem Erwachsenwerden, mit dem das Selbstsein. Sie hinterfragt Träume, Wünsche, Gedanken und Hoffnungen. Ganz gewöhnliche Sachen, die jeder von uns kennt, mit denen sich jeder oder früher konfrontiert sieht. Und sie zeigt, wie viel man im Alltag bewusst oder unbewusst verdrängt oder von sich schiebt, weil es bequemer ist, sich nicht damit beschäftigen zu müssen.

Besonders liebe ich die kleinen Hoffnungsschimmer in ihren Texten, die trotz so mancher Melancholie und Trauer immer wieder zum Vorschein kommen. Wie wichtig es ist, auch in schwierigen Zeiten nicht den Blick für das Wesentliche zu verlieren.

Julia Engelmann 2

Der Nerv der Zeit

Spätestens seit Julia Engelmann vielen Menschen ein Begriff ist, sind Gedichte wieder cool. Die Poetry Slams der 24-Jährige sind zeitlos und treffen trotzdem den Nerv der Zeit. Julia Engelmann analysiert alles auf moderne Weise und wirkt dabei auch noch sehr sympathisch. Gerade durch ihr noch junges Alter sind es auch Texte, mit denen sich besonders die jüngere Generation identifizieren kann.

Mit der Zeit fällt dabei besonders auf: so wie Julia Engelmann erwachsener wird, reifen auch ihre Texte. Die Grenze zwischen Erwachsenwerden und Erwachsensein verwischt dabei immer mehr und geht in ihren Büchern nahtlos ineinander über. An ihrer Tiefgründigkeit, Aufrichtigkeit und Authentizität ändert das jedoch nichts.

Es kristallisiert sich raus: Wer Julia Engelmann noch nicht kennt, sollte dies unbedingt ändern. 😉

Wer von euch kennt denn Julia Engelmann ebenfalls? Könnt ihr allgemein etwas mit dieser moderner Art von Gedichten anfangen oder liegt euch das gar nicht?

Alles Liebe, Ela ♥

4 Replies to “Julia Engelmann und ihre Poetry Slams”

  1. Liebe Ela,
    Ich kenne Julia Engelmann seit “Eines Tages, Baby” und fand das damals schon wirklich toll. Dann habe ich ihr erstes Buch gelesen und war davon nicht so begeistert. Was ich wirklich schade fand. Es hat sich herausgestellt, dass es an mir lag und nicht an ihren Texten. Ich habe mir dann später nochmal das Hörbuch angehört und war vollkommen begeistert. Seitdem höre ich Ihre Texte nur noch und lese sie nicht mehr selbst. Gestern habe ich auf Spotify “Grapefruit” entdeckt und mich total darin verliebt. Falls du es noch nicht kennst. 🙂

    Liebst, Lotta

    1. Hallo meine liebe Lotta,
      Julia Engelmann zu hören ist natürlich noch besser, als sie zu lesen. Ich kann verstehen, dass du beim lesen Probleme hattest, umso mehr freut es mich, dass du sie dir nun anhörst und sie dich doch noch begeistern konnte 🙂
      Grapefruit kenne ich natürlich, ein wirklich cooles Gedicht 🙂

      Alles Liebe, Ela

  2. Ohh ja ich liebe Julai Engelmanns Gedichte. So berührend und so wahr und trotz Melancholie auch immer hoffnungsvoll, wie du so schön sagst und zum Teil ja auch echt witzig. Und ohh ja schau unbedingt, ob sie mal bei dir in der Nähe ist! Der Abend letztes Jahr, als sie bei uns war, war so grandios und witzig.

    glg Franzi

    1. Ich finde ihre Gedichte auch großartig!
      Letztes Jahr war sie bei uns in Dresden, aber niemand ist mit hier hingegangen xD Daher habe ich sie verpasst. Aber wenn sie irgendwann wieder da ist, werde ich hingehen, mir egal ob es alleine total scheiße aussieht 😛

      Alles Liebe, Ela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*