Follow me:

Quartalslieblinge 03/2015

Ally Taylor – Gefühlsgewitter

Ja, das Buch ist ein wahres Gefühlsgewitter gewesen, sowohl für mich als Leser, als auch für die Charaktere Katie & Dillen. Besonders liebe ich diesen Schreibstil, der die Geschichte nicht einfach nur lesen sondern gleich mitleben lässt. Ganz viel Liebe, etwas Drama und knisternde Erotik machen dieses Make it count Gesamtpaket einfach perfekt.

Rowan Coleman – Zwanzig Zeilen Liebe

Konnte mich Rowen Coleman mit „Einfach unvergesslich“ nicht überzeugen, hat sie es dafür mit „Zwanzig Zeilen Liebe“ doppelt geschafft. Das Buch ist unglaublich emotional, berührend und brachte mich zum lachen und weinen gleichzeitig. Es ist eine absolut wunderbare Geschichte über das Leben, die Liebe und Mut. Besonders die geschriebenen Abschiedsbriefe sind so unglaublich berührend. Schon alleine deswegen lohnt sich das Buch.

Adriana Popescu – Ein Sommer und vier Tage

Eine meiner Liebligsautorinnen ging unter die Jugendbuchschreiber. Das durfte ich mir nicht entgehen lassen. Und Adriana Popescu hat ein wunderbares, sommerhaftes, leichtes Jugendbuch geschrieben, das einen einzigartigen Trip durch Italien verspricht. Die Lockerheit und die absolut liebenswerten Charaktere – besonders Lewis ist ein Goldschatz! – lassen sogar über die Vorhersehbarkeit mehr als wegsehen.

Vikki Wakefiel – Zeit zu gehen, Friday Brown

„Zeit zu gehen, Friday Brown“ ist dagegen ein Jugendbuch der bedrückenden Sorte. Die Charaktere haben alle einen Knacks weg, niemand ist hier wirklich sympathisch. Und trotzdem war das Buch sehr faszinierend. Eine komplexe Geschichte über Macht und deren Missbrauch aber auch gleichzeitig um das (wieder)finden der eigenen Identität, die mich persönlich noch eine Weile beschäftigt hat.

Kennt ihr eins der Bücher und wie fandet ihr sie?

Alles Liebe, Ela ♥

Previous Post Next Post

Das könnte dir auch gefallen:

No Comments

Leave a Reply

*