Sie sieht nicht aus wie eine Sophie. Sie fühlt sich nicht wie eine Sophie. Und doch wird sie ab jetzt eine sein. Ihren richtigen Namen musste sie zusammen mit ihrem alten Leben zurücklassen. Früher war sie eine rotgelockte Rockerbraut, die es mit jedem Kerl beim Dart aufnehmen konnte. Jetzt mimt sie stattdessen die nette blonde Kindergärtnerin von nebenan. Niemand ahnt, dass sie in ständiger Angst lebt, entdeckt zu werden. Das Letzte, was sie jetzt in ihrem Leben gebrauchen kann, ist ein arroganter Motocrossfahrer, der noch dazu zum Umfallen sexy ist und sich rührend um seine kleine Nichte kümmert. Chris ist allerdings ziemlich hartnäckig, und Sophie fällt es verdammt schwer, ihm zu widerstehen. Bis sie erfährt, dass Chris viel tiefer in ihr altes Leben verstrickt ist, als sie je für möglich gehalten hätte…

 

MEINE MEINUNG

Eigentlich kann ich gar nicht genau sagen, was ich von diesem Buch erwartet habe. Cover und Inhalt sprachen für mich für einen typischen Liebes-/New-Adult-Roman, den ich ja grundsätzlich gerne lese. Bekommen habe ich aber etwas anderes.

Es ist furchterregend, wie nah man sich emotional sein kann, obwohl im Kopf eine Barriere dem Vertrauen den Weg blockiert. Pos. 2368

Sophie ist ihrem alten Leben entflohen. Bevor sie endgültig ihr neues Leben beginnt, will sie noch ein letztes Mal sie selbst sein und trifft dabei in einer Bar auf Chris, den unverschämten, aber (selbstverständlich) verdammt gutaussehenden Motocross-Fahrer, der es mit Sophie locker aufnehmen kann. Schnell haben die beiden einen One-Night-Stand, bei dem es jedoch nicht bleibt, denn die beiden verbindet mehr als sie glauben. Sowohl Sophie als auch Chris waren mir sehr sympathisch. Obwohl sie in ihren jungen Jahren schon einiges erlebt haben, haben die beiden nie aufgegeben und sind unglaublich starke Persönlichkeiten. Sophies Vergangenheit wurde immer etwas vage gehalten, bis sich diese durch Rückblicke in die Vergangenheit immer ein kleines bisschen mehr lichtet. Chris Vergangenheit kommt im Verlauf ebenfalls immer weiter zum Vorschein, wodurch man mit der Zeit etwas erahnen kann, warum die beiden so viel verbindet und wo genau die Zusammenhänge liegen. Eigentlich dürfte das mit Sophie und Chris nicht funktionieren, denn beide haben ihre Geheimnisse und sind nicht unbedingt ehrlich zu einander. Und trotzdem harmonieren die beiden so perfekt miteinander, dass es wirklich Spaß macht, ihre Geschichte zu lesen.

Wenn du jemanden liebst, nimmst du ihn als Ganzes. Du akzeptierst seine Geschichte, seine Vergangenheit und sein Jetzt. Du nimmst alles oder nichts. Ein Dazwischen gibt es nicht. Pos. 3768

Besonders in mein Herz geschlossen habe ich übrigens Chris‘ Nichte Fini, da sie so herzerwärmend niedlich ist. Einige Male wurde Fini mir jedoch zu erwachsen gezeichnet. Auch wenn man es in Anbetracht der Umstände vielleicht nachvollziehen kann, so passte ihre Denk- und Ausdrucksweise nicht immer zu einer 4-jährigen.

„Burn for Love: Brennende Küsse“ ist sehr spannend, erotisch-prickelnd und oft emotional. Selbst ein bisschen Humor hat die Autorin perfekt in die Geschichte integriert. Zwischen Sophies Sichtweise bekommt auch Chris einige Kapitel, was die ganze Situation und Geheimniskrämerei noch interessanter machte. Die Story war logisch aufgebaut und gut konstruiert, auch wenn ich nicht beurteilen kann, inwiefern Sophies Vergangenheit tatsächlich existiert. Aber hey, wer braucht schon immer die volle Ladung Realität?! Trotzdem war die Geschichte sehr packend und nicht so klischeebehaftet, wie man es vielleicht zunächst erwartet. Einige wenige Stellen waren zwar vorhersehbar, aber mindestens genauso viele Ereignisse konnten mich überraschen. Besonders gefallen hat mir, dass die Geschichte in Deutschland spielt. Es muss halt nicht immer Amerika sein, denn wie Claudia Balzer zeigt, hat Deutschland da auch einiges zu bieten.

 

ZUSAMMENFASSEND

„Burn for Love: Brennende Küsse“ hat mich tatsächlich überrascht und gut unterhalten. Eine sehr packende Story mit Humor, Erotik und Gefühl. Die Charaktere, insbesondere die kleine Fini, schließt man sofort in sein Herz. Es war unglaublich interessant zu sehen, wie Chris und Sophie tatsächlich zusammenhängen und was ihre Vergangenheit beinhaltet. Claudia Balzer werde ich mir definitiv merken, denn ich bin schon sehr gespannt, was die Autorin zukünftig noch zu bieten hat.

5/5 Punkte


LITERARISCHE INFOS

Forever by Ullstein | Juli 2015 |  360 Seiten | Band 1 | eBook | 4,99 EUR


BURN-REIHE

Band 1: Burn for Love: Brennende Küsse | Band 2: Burn for You: Brennende Herzen | Band 3: Burn for Us: Brennende Leidenschaft

3 Replies to “Claudia Balzer – Burn for Love. Brennende Küsse”

  1. Hey Ela 🙂

    ich liebe die Bücher von Claudia Balzer auch sehr. Ich wusste vor “Burn for you” auch gar nicht so, was mich da erwartet und war nachher richtig geflashed! Zum Glück ist der nächste Band genau so fantastisch – du musst ihn ganz dringend lesen 😉

    Liebe Grüße,
    Tati

    1. Hallo Tati,
      ich war sehr positiv überrascht von der Autorin. Der zweite Teil liegt schon auf dem Kindle und wird aller Wahrscheinlichkeit nach noch diesen Monat gelesen. Ich bin sehr gespannt. Ist jedenfalls schon mal gut zu hören, dass dir die Bücher von Claudia Balzer auch gefallen 😉

      Alles Liebe, Ela

  2. Hey Ela,
    warum hatte ich dieses Buch noch nicht auf dem Schirm? Ungeheuerlich. 😉
    Das ist eine sehr schöne Rezension und ich werde mir die Geschichte mal genauer anschauen. Danke dafür!
    Liebe Grüße aus dem #litnetzwerk,
    Henrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*