Rezension, Romane & Liebesromane

Julia Engelmann – Eines Tages, Baby

„Eines Tages, Baby, werden wir alt sein, oh Baby, werden wir alt sein und all die Geschichten denken, die wir hätten erzählen können.“
Mit ihrem Poetry-Slam-Beitrag „One Day“ ist Julia Engelmann ein sensationeller Überraschungserfolg gelungen, der Millionen begeistert. „Eines Tages, Baby“ ist eine Sammlung ihrer schönsten Slam-Texte – kraftvoll, ehrlich und berührend.

 

KURZ GESAGT

Ihr seid mein Ursprung, mein Vertrauen, meine Insel und mein Schatz,
mein Mund formt euer Lachen, mein Herz schlägt euren Takt.
Für meine Eltern, S. 66

Vor Julia Engelmann bin ich nie großartig mit Poetry-Slam in Berührung gekommen, geschweige denn habe ich unglaublich viel davon gehört. Bis ich sie im März live auf dem Tim Bendzko Konzert ihr Gedicht „Stille Wasser sind attraktiv“ vortragen gehört habe – und sofort verzaubert von ihr war. Während ich das Buch gelesen habe, habe ich sie immer vor mir gesehen, wie sie in einer ausverkauften Konzerthalle leicht nervös, aber absolut natürlich ihr Gedicht vorträgt, als wäre es das Selbstverständlichste auf der Welt. Ihre Texte sind gefühlvoll und berühren, sind aber auch gleichzeitig schonungslos ehrlich. Es geht um die Liebe, das Leben, das Erwachsenwerden, um das Ich-selber-sein, um Träume, Wünsche und Hoffnungen. Es geht darum Mut zu beweisen, das Leben zu lieben und niemals aufzugeben und dabei alles möglich zu machen. Dinge, die also jeder von uns kennt. In ihren Gedichten gibt sie unheimlich tolle und lebensechte Statements ab, die zum nachdenken anregen. In einigen Zeilen habe ich mich sogar selbst wiedererkannt und das waren die Momente, wo ich mir eingestehen musste: Die Frau hat so was von Recht! Es zeigt auch, wie viel man im Alltag vielleicht wirklich verdrängt. Es ist ein ganz klarer Fall: Ich liebe Julia Engelmanns Texte und ich liebe dieses Buch. Es trifft absolut den Nerv der heutigen Zeit. Ich habe es ein wenig bedauert, dass es nach gerade mal 83 Seiten schon wieder vorbei war.

 

ABSCHLUSSWORTE

Ich bekenne hiermit öffentlich Farbe: Ich bin ein Fan! Ein Fan vom Poetry-Slam, ein Fan von Julia Engelmann. Sie bringt uns auf ihre wunderbare Art & Weise der modernen Form der Lyrik näher. Julia Engelmann hat offensichtlich ein großes Talent und ich für meinen Teil hoffe, dass wir zukünftig noch mehr von ihr hören werden.

Buchliebe


LITERARISCHE INFOS

Goldmann Verlag | Mai 2014 | 83 Seiten | Einzelband | Taschenbuch | 7,00 €

4 thoughts on “Julia Engelmann – Eines Tages, Baby

  1. Hallöchen Ela,
    Ich weiß noch nicht so richtig. Ich bin mit dem Thema Poetry Slam erst seit "Weil ich Layken liebe" vertraut und ich weiß noch nicht ob mir das Buch von Julia Engelmann zusagen würde.. ich habe ein bisschen das Gefühl, dass das mit dem Poetry Slam funktioniert hat und nun auf dieser Welle weiter geritten wird. Vielleicht ist es auch eine gute Idee, weil es eben gerade funktioniert, aber ich tue mich momentan noch schwer, auch wenn ihre Texte vielleicht wirklich toll sind .. ich brauche noch ein bisschen Überzeugendes Material xD

    Liebst, Lotta

  2. Hallo meine liebe Lotta,
    ich weiß, die Rezi ist relativ kurz, aber bei 83 Seiten und 10 oder 11 Gedichten (weiß jetzt nicht ausm Kopf, wie viele es genau waren), wusste ich nicht genau was ich schreiben soll. Es ist halt ein Gedichte-Buch. Ich kann mich nur wiederholen: Ich bin erst durch sie auf dieses Poetry-Slam-Ding aufmerksam geworden und hab mir dann einige andere Videos bei Youtube angeguckt von ihr. Das war alles noch bevor ich überhaupt "Weil ich Layken liebe" gelesen habe.

    Vielleicht erscheint die Bewertung dem einem oder anderen zu hoch, aber wie gesagt: Ihre Texten haben mich persönlich einfach nur berührt, wenn nicht sogar nachdenklich gestimmt und sich irgendwie bei mir festgesetzt haben. Aber letztendlich muss ja jeder für sich entscheiden, ob er mit dem Poetry-Slam was anfangen kann oder nicht 🙂

    Liebste Grüße Ela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*