Manchmal ist Liebe einfach. Und manchmal ist es einfach Liebe.
Als Jacqueline sich von einer Party davonstiehlt, ahnt sie nicht, dass die Ereignisse der Nacht ihr Leben für immer verändern werden. Kaum versucht ein Verehrer, der ihr gefolgt ist, sie zu bedrängen, liegt er schon am Boden. Ihr Retter? Ausgerechnet Lucas, der stille Einzelgänger, der nicht nur sehr sexy und geheimnisvoll, sondern auch vollkommen unnahbar ist. Und während Jacqueline versucht, sich auf ihre Abschlussprüfungen vorzubereiten, taucht Lucas plötzlich überall dort auf, wo sie auch ist. Er scheint etwas zu verbergen. Doch sein Blick brennt sich in ihr Herz …

 

MEINE MEINUNG

Auf Tammara Webber ich bin eigentlich nur aufmerksam geworden, weil ich ihr im Dezember erschienenes Buch „Einfach. Wir zwei.“ entdeckt habe. Ich wusste allerdings nicht genau, wie unabhängig man die Bücher voneinander lesen kann, weswegen ich nun mit „Einfach. Liebe.“ angefangen habe. Übrigens: Hier war ich auch mal wieder das berühmt-berüchtigte Cover-Opfer, weil ich das Aussehen des Buches so unglaublich hübsch finde!

Anders als man vielleicht vermutet ist „Einfach. Liebe.“ keine seichte Story. Die Geschichte von Jacqueline und Lucas ist besonders und magisch, gleichzeitig überzeugend und fesselnd. Es ist ein schöner Liebesroman, der ohne großen Bettszenen und ohne die ganzen abgedroschenen Klischees auskommt, dafür aber mit viel Feingefühl besticht. Der flüssige und angenehme Schreibstil der Autorin trägt sein Übriges dazu bei. Lucas Geheimnis selbst wirkt zunächst ziemlich durchschaubar. Aber eigentlich kommt da noch viel mehr, als man erwartet. Es gibt da nämlich eine ziemlich üble und zugleich erschreckende Sache in Lucas Vergangenheit, die der Story etwas Dramatisches verleiht. Dadurch bekommt die Geschichte aber ihre nötige Tiefe.

Erzählt wird die Geschichte von Jacqueline, die im Verlauf eine wunderbare und wie ich finde enorme Entwicklung macht. Anfangs ist sie schüchtern, teilweise verunsichert und zurückgezogen. Durch einige Vorfälle in jüngster Vergangenheit und mit Hilfe von Lucas wird sie aber zu einer starken und selbstwussten jungen Frau. Ich mochte sie sehr, habe sie direkt in mein Herz geschlossen und teilweise sogar bewundert. Lucas ist … ja, einfach Lucas. Umwerfend, ehrlich, fürsorglich, sexy und geheimnisvoll. Ich meine, ihr kennt mich nun schon etwas – ich stehe einfach irgendwie auf diese tätowierten Kerle, die zwar männlich aber nicht machohaft sind. Lucas ist das perfekte Gegenstück zu Jacqueline und beide zusammen waren wirklich süß. Außerdem besticht das Buch durch einige tolle Nebencharaktere. Jacquelines beste Freundin Erin z.B. fand ich einfach großartig. Mit ihrer lebensfrohen und selbstbewussten Art steckt sie sofort jeden an. Neben einer wirklich schönen Story hat die Autorin also auch vielseitige und interessante Charaktere geschaffen, was das Buch erst Recht lesenswert macht.

 

ZUSAMMENFASSEND

Mit „Einfach. Liebe.“ hat Tammara Webber eine schöne und gut umgesetzte Mischung aus Liebe, Gefühl und Leidenschaft erschaffen. Ein dramatisches Erlebnis in Lucas Vergangenheit verleiht der Geschichte zudem die nötige Tiefe. Ohne große Klischees und trotzdem realitätsnah hat mich dieses Buch wirklich sehr begeistert. Gut, dass die anderen zwei Bücher der Reihe schon im Regal stehen.

5/5 Punkte


LITERARISCHE INFOS

Blanvalet Verlag | Oktober 2013 | 384 Seiten | Band 1 | Taschenbuch | 8,99 EUR
Originaltitel: Easy | übersetzt von Veronica Dünninger


Band 1: Einfach. Liebe. | Band 2: Einfach. Für dich. | Band 3: Einfach. Wir zwei.

One Reply to “Tammara Webber – Einfach. Liebe.”

  1. Guten Morgen liebe Ela,
    ich habe das Buch schon vor einer Ewigkeit gelesen, aber ich habe es in guter Erinnerung behalten. 🙂 Ich mochte es auch recht gerne. Ich habe es trotz dieser naja ein wenig kitschigen Geschichte echt gerne gelesen. Ich liebe ja so Geschichten die am College spielen. 😀

    Liebst, Lotta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*