Achtung, Fortsetzungsband! Eventuelle Spoilergefahr zum Vorgängerband!

Celestine wurde als „fehlerhaft“ gebrandmarkt, sie gehört nun zu den Menschen zweiter Klasse. Doch statt sich den strikten Regeln des Systems zu unterwerfen, flieht sie. Denn Celestine ist auch ein Symbol der Hoffnung für alle anderen Fehlerhaften. Gelingt es ihr, den grausamen Richter Crevan zu überführen? Das wäre die Chance auf einen Neuanfang für die Fehlerhaften. Aber gibt es auch für ihre große Liebe eine neue Chance?
Für Celestine geht es um alles – um Gerechtigkeit für sich selbst und alle anderen und um eine lebenswerte Zukunft.

 

MEINE MEINUNG

Mit „Perfect. Willst die du perfekte Welt?“ liefert Cecelia Ahern den zweiten und damit den Abschlussband ihrer All-Age-Reihe. Und das ist zugegeben ein sehr spannender und rasanter Abschluss! Das Buch setzt ein bisschen zeitversetzt nach dem Ende von Band 1 ein. Für mich persönlich stellte dies kein Problem dar, da ich beide Teile direkt hintereinander gelesen habe. Aber auch für diejenigen, die zwischen den Bänden eine Pause einlegen, gibt es kleine Wiederholungen, sodass der Einstieg in diesen Teil trotzdem leicht fallen sollte.

Manchmal dauert es ein ganzes Leben, um eine Freundschaft aufzubauen, aber manchmal braucht es nur eine Sekunde, um sich jemanden zum Feind zu machen. S. 17

Wie ich schon in der Rezension zu „Flawed“ vermutet habe, machen die Charaktere hier nochmals einen gewaltigen Entwicklungssprung. Besonders bei Celestine hat die Autorin dieses Potenzial gut genutzt. Celestine ist ein logischer Mensch, der ihren Kopf entscheiden lässt und nicht planlos in eine vorprogrammierte Schlacht zieht. Sie ist unglaublich mutig, trifft eigene Entscheidungen und ist in diesem Teil allgemein reifer und erwachsener geworden. Ihre Entwicklung wirkte dabei zu keiner Zeit unglaubwürdig. Celestine ist nach wie vor eine Protagonistin, die ich sehr mag und mit der man in jeder Sekunde dieses Buches mitfühlt. Endlich kommt in diesem Band auch Carrick ins Spiel, der im Vorgänger nur sehr wenige, sehr kurze Auftritte hatte, es aber trotzdem schaffte immer präsent zu sein. In „Perfect“ erfahren wir endlich mehr über ihn. Wer er ist, woher er kommt, wieso er fehlerhaft ist. Er ist ein toller und ausgereifter Charakter, sodass man endlich versteht, warum man ihn eigentlich schon in Band 1 mochte. Celestine und Carrick harmonieren als Team wirklich gut miteinander und als Leser macht es Spaß ihnen dabei zuzusehen, wie sie zusammenarbeiten und versuchen jede noch so miese Situation gemeinsam zu meistern.

Das Absurde an der Gerechtigkeit ist, dass die Gefühle, mit denen wir für sie kämpfen, und diejenigen, die sich entwickeln, wenn ihr Genüge getan wird, niemals fair und ausgewogen sind. Letztlich ist also nicht mal die Gerechtigkeit perfekt. S. 463

Wenn man „Perfect“ so liest, merkt man schnell, dass „Flawed“ eindeutig die Vorarbeit für diesen Teil hier dargestellt hat. War der erste Band zwar wirklich sehr gut, aber teilweise ruhiger gehalten, wird es hier actionreich kombiniert mit etwas Nervenkitzel. Die Story entwickelt sich sehr rasant, ist teilweise geprägt von Rückschlägen. Das war aber zu erwarten, schließlich soll es ja spannend bleiben. Allerdings muss ich sagen, dass die Lösungen zu den auftretenden Problemen gelegentlich ein bisschen zu schnell vorhanden waren. Sie waren nicht unlogisch oder unrealistisch, aber die Lösung war fast augenblicklich mit dem Problem dar, sodass man ein bisschen das Gefühl bekommt, hier läuft doch alles etwas zu perfekt ab. Auch war einiges in der Handlung ziemlich eindeutig und vorhersehbar. Das ist jedoch ein Punkt, mit dem ich gut leben konnte, da ich trotzdem immer das Bedürfnis hatte weiterzulesen. Der Romantikanteil nimmt in diesem Teil zu, was ich schön fand, da es einem neben der Action und der ganzen ständigen Flucht ein paar ruhigere, gefühlvolle und erholsame Momente bescherte. Damit ist der Autorin ein wirklich gelungener Abschlussband gelungen.

 

ZUSAMMENFASSEND

„Perfect. Willst du die perfekte Welt?“ bietet eine schöne Charakter- und Storyentwicklung, mit viel Spannung, Action und etwas Romantik. In der Handlung selbst waren zwar einige Teile vorhersehbar und der Verlauf war für teilweise zu perfekt, aber dennoch ist Cecelia Ahern damit eine gelungene Fortsetzung und vor allem ein guter Abschluss gelungen. Wer „Flawed“ gelesen hat, sollte den zweiten Teil auf keinen Fall verpassen.

4/5 Punkte


LITERARISCHE INFOS

Fischer FJB | November 2016 | 480 Seiten | Band 2 | Hardcover | 18,99 EUR
Originaltitel: Perfect | übrsetzt von Christine Strüh und Anna Julia Strüh


Band 1: Flawed. Wie perfekt willst du sein? | Band 2: Perfect. Willst du die perfekte Welt?

One Reply to “Cecelia Ahern – Perfect. Willst du die perfekte Welt?”

  1. Liebe Ela,
    ich habe mich bisher um “Flawed” ein wenig “herumgedrückt” weil ihr ihre doch sehr tränenreichen Liebesromane eher weniger gut fand und mir kaum vorstellen konnte, dass sie sich an eine Dystopien versucht hat. Aber nachdem ich so viele positive Rezensionen gelesen und auch deinen guten Leseeindruck habe, werde ich das Buch doch mal auf meine #litnetzwerk-Buchliste schreiben 🙂
    Liebe Grüße
    Svenja (www.pantaubooks.wordpress.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*