Follow me:

Zurückgeblickt: April 2017

BÜCHER IM APRIL

Die Uni hat wieder begonnen und man merkt es an der Bücherzahl. Ich weiß nicht wie, aber es sind immerhin vier Bücher geworden. Dafür hab ich allerdings nicht ganz so viel für die Uni gemacht, wie ich es von mir gewohnt bin. Vielleicht erklärt dies die für mich doch verhältnismäßg hohe Anzahl 😛

4 gelesene Bücher – 2 begonnene Bücher – 1.568 gelesene Seiten – durchschnittlich 4,0 Punkte

Sabine Kornbichler | Wie aus dem nichts | 3 Punkte
Erin Watt | Paper Prince. Das Verlangen | 4 Punkte
Juliet Ashton | Das Glück wohnt in der Ivy Lane | 5 Punkte
Katie Marsh | Du erinnerst mich an morgen | 4 Punkte

Insgesamt kann man sagen, dass es ein guter Monat war. Ist bei gerade einmal vier gelesenen Büchern vermutlich auch nicht schwer. Besonders überrascht hat mich „Das Glück wohnt in der Ivy Lane“ von Juliet Ashton und dieses Buch kann ich nur wärmstens empfehlen. Aber auch die anderen Bücher sind durchaus einen Blick wert. Eine Rezension zu „Du erinnerst mich an morgen“ folgt noch.

Angefangen
Jennifer L. Armentrout | Morgen lieb ich dich für immer
Nicholas Sparks | Seit du bei mir bist

AUF DEM BLOG

Helen Callaghan – Dear Amy
Sarah Kuttner – 180 Grad Meer
#Bloggerliebe – Eine Blogparade von Lesen//Leben//Lachen
Einen Blick auf … #4
Von den positiven Seiten, eine kleine Bloggerin zu sein

#NEWIN

Hmm, ja ne. Also irgendwie klappt das nie so richtig mit „Diesen Monat kaufe ich nicht so viele neue Bücher“. Ehrlich, ich versuche es immer wieder, aber irgendwie … Ne. Einfach ne. So sind es im April mal wieder 12 Neuzugänge geworden. (Ne, also wirklich. So richtig klappt das echt nicht ^^).  Ich habe noch nie was von Nicholas Sparks gelesen, insofern dachte ich, sein neues Buch „Seit du bei mir bist“ ist an dieser Stelle einen Versuch wert. Das Buch wird derzeit von mir gelesen, da ich aber noch nicht sonderlich weit bin, kann ich noch keine Aussagen dazu machen. Auch von der berühmten SelfPublisherin Poppy J. Anderson habe ich noch nie etwas gelesen. Warum kann ich nicht mal sagen, theoretisch würden ihre Bücher in mein Leseschema passen. Praktisch hat es aber noch ein Buch ins Regal geschafft. Beim stöbern auf Tauschticket habe ich dann ihr Buch „Geheimzutat Liebe“ gesehen und gedacht, dass es jetzt vielleich doch mal Zeit für Frau Anderson ist. Ich bin ein großer Fan von Katrin Koppold, insofern ist es nicht verwunderlich, dass einerseits ihr neu selbstverlegtes Buch „Mitternachtstango“ und andererseits ihr neues Verlagsbuch „Immer wieder im Sommer“, welches sie unter dem Pseudonym Katharina Herzog geschrieben hat, bei mir einziehen durften. Die Jugendbücher sind bei mir letzter Zeit irgendwie etwas zurückgegangen, was ich sehr schade finde, da ich sie eigentlich immer gerne gelesen habe. Daher war es mal wieder  Zeit für ein neues, was ich mit „Obwohl es dir das Herz zerreißt“ von Jenny Downham gleich umgesetzt habe und im Mai gelesen werden soll. Von Katie Marsh habe ich damals „Die Liebe ist ein schlechter Verlierer“ gelesen, was ich ziemlich gut fand. Deswegen wollte ich auch ihrem neuen Buch „Du erinnerst mich an morgen“ gerne eine Chance geben. Die Chance hat sich gelohnt, denn das Buch war wirklich gut. Dass auf „Paper Princess“ und dem fiesen Ende „Paper Prince“ von Erin Watt folgen würde, war abzusehen, oder? Daher erspare ich mir weitere Ausführungen zu diesem Buch. „Das Glück wohnt in der Ivy Lane“ war mehr so ein Versuch der Autorin nochmals eine Chance zu geben, da ich ihr Buch „Immer wieder du und ich“ damals nicht ganz so mochte. Dieses hier mochte ich dafür umso mehr (ich sagte es ja bereits…). Zu guter Letzt überraschte mich der Bastei Lübbe Verlag noch mit dem zumindest von außen cool aussehenden Buch „Ich, Eleanor Oliphant“ und ich bin schon sehr gespannt, was sich so dahinter verbirgt. Auf das Tablet sind schließlich noch „The Jewel“ von Amy Ewing, „The silent waters“ von Brittainy C. Cherry und „Märchenwald“ von Martin Krist eingezogen.

FREMDGELESEN

Garten – Petzi stellte auf ihrem Blog 15 Bücher rund um den Garten vor, die gerade erschienen sind und für diejenigen, die ihren Garten oder Balkon aufhübschen wollen, sicherlich einen Blick wert sind.
Schönheit – Diese liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters. Im WordPress-Wochenende von Tati drehte sich dieses Mal alles um das Design.
Gelernt – Rebecca von Goldblatt ist schon eine Weile in der Bloggerwelt zu finden (und für mich übrigens auch nicht mehr wegzudenken). Welche Dinge sie durch das Bloggen gelernt hat, erzählte sie im April.
Lesepause – Jeder hat sie mal, eine Lesepause, Leseflaute, Leseunlust, Lese-was-auch-immer. Warum es Sky aber nach einer längeren Pause schwerfällt, wieder in das Buch zu finden, erzählt er in diesem wirklich sehr interessanten, nachvollziehbaren und teilweise sich-selbstwiederfindenen Beitrag.
Diskutiert – Ja, manche Diskussionen wiederholen sich und werden langsam langweilig und ermüdend. Trotzdem hat Nelly in ihrem Beitrag „Ich bin ein böser Buchblogger“ ein mal wieder aufgekommenes Thema auf den Punkt gebracht. Ich sag nur: Lesen und lesen lassen …
München – Echt schade, dass ich nicht in München wohne. Übrigens ein Ort, den ich durchaus in Erwägung ziehen würde, wenn mein Freund es mitmachen würde. Für die Münchener unter euch hat Tina ein paar heiße Tipps für Literaturliebhaber rausgesucht. Also los, ihr Münchener – raus in die Welt und die Orte erkunden (und bitte berichten wir es war!)

MAIAUSBLICKE

Wie gesagt, ich habe bisher nicht so viel für die Uni und das neue Semester gemacht, wie ich es von mir kenne. Und auch meine Leidenschaft für Sport ist in den letzten Wochen irgendwie ziemlich auf der Strecke geblieben (was sich natürlich sofort auf der Waage bemerkbar macht. Blöde Gene.) Insofern sei an dieser Stelle gleich vorgewarnt, dass der Mai aller Wahrscheinlichkeit nach nicht so gut laufen wird und es hier wieder etwas ruhiger werden wird.

Ansonsten kommt meine Mama und ihr Lebensgefährte für ein Wochenende in meinen derzeitigen Wohnort Cottbus. Besonders viel gibt es hier zwar nicht zu sehen, aber ich bin sicher, wir haben trotzdem ein schönes Wochenende. Dann geht es für einen Abend in meine Heimat Berlin, denn Tim Bendzko ist auf Tour und bei meinen Mädels und mir sind seine Konzerte mittlerweile eine Art Tradition geworden. Im Mai haben der Herzmann und ich außerdem Jahrestag. Den fünften! Unglaublich, ich fühle mich tatsächlich ein bisschen alt. Aber der Freund ist ja zum Glück mitgealtert :D. Für die Uni muss ich zudem für eine Woche an einer Komplex-Veranstaltung teilnehmen, die Ende Mai/Anfang Juni irgendwo an der polnischen Grenze stattfindet. Handy- und Internetempfang wird dementsprechend nicht möglich sein. Ich freue mich. Nicht! Aber es nützt ja nichts, Pflichtveranstaltungen müssen nun mal belegt werden. Kommt mit gerade ganz schön viel vor, was da so im Mai ansteht. Ich hoffe, ich vergesse nichts …

Wie war euer April? Was habt ihr gelesen, was waren eure Highlights?

Alles Liebe, Ela ♥

Previous Post Next Post

Das könnte dir auch gefallen:

2 Comments

  • Reply Tatze

    Liebe Ela,

    ein sehr schöner Monatsrückblick und vielen Dank für die Verlinkung! Ich drücke die Daumen, dass es bei dir im Mai wieder runder läuft. Was du schon geteasert hast, scheint der Mai ja einige tolle Momente für dich bereit zu halten. 🙂

    Liebste Grüße,
    Tati

    2. Mai 2017 at 22:14
  • Reply vivi

    Liebe Ela,
    ich weiß im Mittelpunkt stehen die gelesenen Bücher aber die Bücher die du angefangen hast interessieren mich mehr! 😉 „Morgen lieb ich dich für immer“ hab ich im März gelesen, so schnell es ging! Ich finde man fliegt nur so über die 500 Seiten und es hat mir einfach wirklich gut gefallen! Ein so ernstes Thema mit einer süßen Liebesgeschichte und einem großen Schock gepaart ergibt eine super Geschichte! Bin gespannt was du davon halten wirst! 😀
    Liebe Grüße, Vivi

    3. Mai 2017 at 17:12
  • Leave a Reply

    *