Man sollte meinen, ich hätte mehr Zeit in den Semesterferien. Ha – irgendwie nicht. Dadurch dass ich ja trotzdem arbeiten gehe und meine Semesterferien bei meinem Freund verbracht habe, hieß es die letzten zwei Monate täglich ca. 160 km am Tag zu pendeln. Letztlich war dann doch nicht mehr ganz so viel Zeit da, wie zunächst gedacht. Zudem habe ich bewusst versucht so viel Zeit wie möglich dem Liebsten zu haben, da wir uns jetzt, wo im Oktober die Uni wieder anfängt, wieder nur am Wochenende sehen können. Dementsprechend fällt wohl auch dieser Monatsrückblick etwas gering aus. Aber mittlerweile ist das für mich okay. Ich liebe den Blog und das Lesen, aber mittlerweile setze ich meine Prioriätetn tatsächlich etwas anders.

BÜCHER IM AUGUST UND SEPTEMBER


7 gelesene Bücher – 3.289 gelesene Seiten – durchschnittlich 3,7 Punkte

Martin Krist | Brandstifter | 4 Punkte
Rowan Coleman | Im siebten Sommer | 3 Punkte
Catherine Lowell | Die Kapitel meines Herzens | 5 Punkte
Antoine Laurain | Das Bild aus meinem Traum | 3 Punkte
Paula Hawkins | Into the water | 4 Punkte

Antoine Laurain | Die Melodie meines Lebens | 4 Punkte
Sybille Hein | Vorwärts küssen rückwärts lieben | 3 Punkte
Dani Atkins | Sieben Tage voller Wunder | 5 Punkte
Felix Leibrock | Schattenrot | angefangen

AUF DEM BLOG

Zurückgeblickt: Mai bis Juli 2017
Der SuB – Glück und Fluch gleichzeitig?
Wenn alle ein Buch gut finden. Außer du.

#NEWIN

Da ich die letzten zwei Monate bei meinem Freund verbracht habe, sind die Neuzugänge mittlerweile in seiner und meiner Wohnung verstreut. Daher gibt es heute mal kein Bild. Dennoch möchte ich euch einen kurzen Überblick geben, welche Bücher die letzten Wochen bei mir eingezogen sind:

Rowan Coleman – Im siebten Sommer | Carrie Price – New York Diaries. Zoe | Lauren Oliver – Als ich dich suchte | Sybille Hein – Vorwärts küssen rückwärts lieben | Emily Bronte – Sturmhöhe | Angie Thomas – The hate u give | Bianca Iosivoni – Der letzte erste Blick |Kristina Günak – Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt | Felix Leibrock – Schattenrot | Dani Atkins – Sieben Tage voller Wunder

FREMDGELESEN

Kommerz | Ob wir alle Opfer vom Kommerz sind, fragt sich Janine. Ein sehr interessanter Artikel, der zum Nachdenken anregt.
Lieblingsbücher | Beziehungsweise um die Lieblingslingsbücher von Emma Watson dreht es sich bei Ramona. Das lässt die Wunschliste füllen! Zwar nicht im Zusammenhang mit Emma Watson, aber dafür in Arbeit mit anderen Blogger/innen hat Ramona eine Liste mit den 30 beliebtesten Spannungsautoren zusammengestellt.
Buchblog-Award | Ja, der Buchblog-Award 2017 war in aller Munde. Lena von myBookBlog hat sich, so wie ich, bewusst entschieden, sich nicht für den Preis zu bewerben. Ihre Gründe sind sehr nachvollziehbar und kann ich genauso unterschreiben.
Semesterferien | Marie hat sich die Frage gestellt, wie ein Leben nach der Prüfungsphase überhaupt möglich ist. Ich fand diesen Beitrag so herrlich, dass ich ihn euch einfach zeigen muss. BTW – ich fühle mich in den Semesterferien auch immer von so viel freier Zeit überfordert xD
Leseparty | Yes, es ist wieder so weit. Fast schon in alter Tradition findet auch dieses Jahr zur FBM wieder die Leseparty von Jess und Petzi statt. Für uns Daheimgebliebene ist das immer wieder ein Spaß und ein kleiner Trost!
Übersättig | Ob man von der Buchauswahl mittlerweile übersättig ist, weil man als Vielleser im Verlauf kritischer wird, beschäftigte sich Petzi. Ich habe mir die Frage auch schon einige Male in letzter Zeit gestellt, da es momentan schwer ist, mich zu packen. Daher finde ich diesen Beitrag wirklich sehr lesenswert.

OKTOBERAUSBLICKE

Jaja, und plötzlich sind zwei Monate Semesterferien rum und die Uni fängt wieder an. Für mich startet das 5. Semester und damit, wenn alles glatt läuft, das letzte Jahr meines Bachelorstudiums. Nächstes Jahr um diese Zeit schreibe ich nämlich hoffentlich schon an meiner Bachelorarbeit. Aber gut, das ist noch in weiter Ferne.

Was steht also im Oktober groß an? Ja, natürlich die Frankfurter Buchmesse. Nein, ich werde wieder nicht hinfahren. Mal abgesehen davon, dass es zeitlich einfach nicht passt und die Uni in diesem Fall Vorrang hat, fehlt mir auch mal wieder das Geld, um Hotel- und Fahrtkosten aufzubringen (was ja geldmäßig gefühlt immer einem halben Urlaub gleicht). Mitte Oktober geht es für den Liebsten und mich aber mal wieder ein Wochenende in die Heimat nach Berlin, denn wir haben Musical-Karten für “Der Glöckner von Notre Dame”. Für mich als großer Disney-Fan natürlich etwas, worauf ich mich seit meinem Geburtstag in Januar, an dem ich die Karten geschenkt bekommen habe, wahnsinnig freue.

Mehr steht tatsächlich an. Wie viel ich bloggen werde, wird sich zeigen. Wenn ich mir jedoch meinem Semesterplan angucke und den gedanklichen Aufwand vorstelle, wird es hier vermutlich mal wieder sehr still werden. Nicht zu vergessen, dass ich neben der Uni auch noch arbeiten gehe. Ich habe mir trotzdem vorgenommen, mir wenigstens einmal die Woche eine Nachmittag/Abend Zeit für den Blog zu nehmen. Ob es allerdings dann etwas zu schreiben gibt, wird sich zeigen, denn die Bücher lesen sich ja nicht von alleine. Mittlerweile dürftet ihr ja aber die wenige Anzahl meiner Beiträge gewohnt sein 😉

Alles Liebe, Ela ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*