1.000 Fragen an mich selbst #17

Eine Aktion von pink-e-pank.de

301. Was gibt dem Leben Sinn?
Familie, wirklich gute Freundschaften, Liebe. Dinge, die einen glücklich machen.

302. Wie alt fühlst du dich?
Manchmal wie 80, wenn ich mal wieder zu wenig geschlafen habe, mich meine Rückenschmerzen plagen oder mein Tinnitus bei zu viel Dauerstress wieder lauter wird. An manchen Tagen, wie 12, wenn ich gerade wieder eine chaotische Phase habe, bei der ich nicht weiß, was ich zuerst machen soll und mich überfordert fühle. Oft aber auch so alt wie ich bin – Mitte zwanzig, weil ich halt doch alles alleine auf die Reihe bekommen muss und viel mehr machen darf, als noch mit 12.

303. Was siehst du, wenn du in den Spiegel schaust?
Unterschiedlich. An manchen Tagen gefällt mir fast schon, was ich da sehe. An anderen Tagen, will ich mich einfach verkriechen.

304. Kannst du gut zuhören?
Ja und ich kann Dinge auch sehr gut für mich behalten.

305. Welche Frage wurde dir schon zu häufig gestellt?
Ob ich schon volljährig bin. Ohne Witz – letztes Jahr habe ich eine Packung Mon Cherié gekauft, die ich verschenken wollte und musste meinen Ausweis vorzeigen – mit (damals) 24.

306. Ist alles möglich?
Ja. Zuerst denkt man vielleicht nur an das Gute, die positiven Sachen, weil einem heutzutage so viele Möglichkeiten geboten werden. Aber wenn man mal eine Minute länger drüber nachdenkt, ist auch alles in die negative Richtung möglich.

307. Hängst du an Traditionen?
Die Frage ist ja, was für Traditionen? Die „alten“, nach der z.B. der Mann der Frau einen Heiratsantrag macht? Oder die selbstgeschaffenen wie z.B. dass der Freund und ich an Neujahr immer einen Harry-Potter-Filmemarathon machen? Es gibt auf jeden Fall Traditionen, die sind schön und an denen sollte man auch festhalten. Beispielweise waren wir letztens auf einer Hochzeit und das Brautpaar musste gemeinsam einen Baumstamm durchsägen. Das sind irgendwie Traditionen, die dazugehören. Ich mag auch die Traditionen, die mein Freund und ich haben. Aber es ist auch okay, wenn Traditionen mal ausfallen oder man sie nicht weiterführt, weil sie vielleicht nicht mehr zeitgemäß sind.

Harry Potter

308. Kennt jemand deine finstersten Gedanken?
Ich würde sagen, mein Freund kennt so ziemlich alle Gedanken von mir, die guten, die schlechten und auch die finsteren.

309. Wie sieht für dich der ideale Partner aus?
Schwierige Frage. Ich finde ja, es sind erst die Ecken, Kanten und Macken, die einen Menschen interessant und vielleicht perfekt machen.

310. Wonach sehnst du dich?
Immer irgendwie nach Ruhe. Und nach dem Meer.

311. Bist du mutig?
Ich denke schon.

312. Gibt es für alles einen richtigen Ort und eine richtige Zeit?
Im Zusammenspiel denke ich nicht. Irgendwas passt glaube ich immer nicht. Aber manchmal muss man die Dinge dann vielleicht trotzdem oder gerade deswegen tun.

313. Könntest du ein Jahr ohne andere Menschen aushalten?
Ich wollt erst ja sagen, weil ihr wisst ja – ich liebe es alleine zu sein. Aber ich glaube, ein Jahr wäre schon extrem lang so ganz ohne soziale Kontakte.

314. Wann warst du zuletzt stolz auf dich?
Als ich 2016 zehn Kilo abgenommen und mein Wunschgericht erreicht hatte. Nicht stolz bin ich darauf, dass ich leider wieder alles zugenommen habe.

315. Bist du noch die Gleiche wie früher?
Zum Glück nicht. Ich bin froh, dass ich mich in die eine oder andere Richtung weiterentwickelt habe und Dinge heute anders betrachte.

316. Warum hast du dich für die Arbeit entschieden, die du jetzt machst?
Weil ich durchs Bloggen gemerkt habe, dass mir der Marketingbereich Spaß macht. Dass ich gerne schreibe und mich mit Social Media beschäftige. Das waren die Gründe fürs Studium. Derzeit arbeiten ich als im Marketing und Produktmanagement. Da bin ich reingerutscht, weil ich neben dem Studium Geld verdienen muss, aber auch dies macht mir sehr viel Spaß.

317. Welche schlechten Angewohnheiten hast du?
Dass ich zu Süßigkeiten greife, obwohl sie mich nicht satt machen, sondern lediglich, um meine Nerven zu beruhigen. Dass ich den ganzen Unikram immer viel zu lange vor mich herschiebe und auf den letzten Drücker mache.

318. Verfolgst du deinen eigenen Weg?
Ja. Dieser ist zwar nicht immer geradlinig verlaufen, aber ich gehe ihn. Mit allem was dazu gehört.

319. Was war ein unvergesslicher Tag für dich?
Es gibt keine bestimmten Tage, die mir konkret in Erinnerung bleiben, sondern eher die Momente. Als ich meinen Freund kennenlernte, mein erster Messebesuch als Bloggerin, mein erster Tag an der Uni, Hochzeiten, besondere Geburtstagsfeiern und so weiter.

320. Wie fühlt es sich an, abgewiesen zu werden?
Wer findet es schon schön, abgewiesen zu werden?

Alle Beiträge findest du unter der Kategorie 1.000 Fragen an mich selbst

Schreibe einen Kommentar

*