1.000 Fragen an mich selbst #19

Da ich ja wie bereits im letzten Beitrag erwähnt, mit der Beantwortung der Fragen um ein paar Wochen hinterhänge, gibt es heute die nächste Ausgabe von „1.000 Fragen an mich selbst“. Vielleicht bekomme ich ja einen regelmäßigen Rhytmus dahingehend hin, dass ich die Fragen immer an einem Sonntag beantworte 🙂

Eine Aktion von pink-e-pank.de

341. Was war deine schlimmste Lüge?
Da fällt mir nichts Schwerwiegendes ein. Wenn, dann habe ich nur bei Kleinigkeiten gelogen oder es war Notlüge z.B. weil irgendeine Überraschung oder so anstand.

342. Erweiterst du deine eigenen Grenzen?
Ich versuche es zumindest, denn irgendwie finde ich, gehört das teilweise zur persönlichen Entwicklung auch dazu.

343. Kannst du gut Witze erzählen?
Nein. Ich muss schon immer vorher lachen. (Falls ich mir den Witz überhaupt merken kann.)

344. Welches Lied handelt von dir?
Da fällt mir nur das Lied „Michaela“ von Bata Illic ein. Aber ehrlich gesagt mag ich das Lied nicht – weil ich meinen Namen einfach nicht mag.

345. Welche kleinen Dinge kannst du genießen?
Ruhe. Ruhe empfinde ich als äußerst wichtig und ich liebe die Stille. Ebenfalls total gerne mag ich es im Sommer früh rauszugehen, wenn die Mittagshitze noch nicht da ist und draußen dann die Welt zu beobachten. (Leider kann ich das nur am Wochenende und da schlafe ich meistens zu lange xD)

346. Wofür kann man dich nachts wecken?
Für Freunde und Familie, die mich in dem Moment sehr dringend brauchen. Ansonsten ist mir der Schlaf wichtig, da ich oft relativ starke Einschlafprobleme habe und eigentlich immer froh sein kann, wenn ich es endlich mal geschafft habe, einzuschlafen.

347. Was würdest du gern an deinem Äußeren ändern?
Immer diese Fragen zum Äußeren. Es ist für mich immer noch sehr schwer zu sagen, ich mag meinen Körper, denn tatsächlich fühle mich derzeit nicht wirklich wohl darin.

348. Was soll bei deiner Beerdigung mal über dich gesagt werden?
Das ich immer versucht habe, mein Bestes zu geben und meinen Weg zu gehen.

349. Lässt du dich leicht zum Narren halten?
Meisten ja, denn ich bin tatsächlich sehr leichtgläubig. Alles was nicht sofort total weit hergeholt klingt oder ich nicht selbst weiß bzw. beantworten kann, glaube ich erstmal.

350. Was würdest du gern mal tun, vorausgesetzt dass es keinesfalls schiefgehen könnte?
Uff, das ist schwierig. Ich glaube ja, dass alles im Leben im schief gehen kann und es keine Garantie dafür gibt, dass irgendwas zu 100% gut läuft. Von daher glaube ich auch, dass man ruhig alles, was man möchte, mal probieren sollte, weil man es vielleicht sonst bereut. Ich würde z.B. total gerne mal einen Fallschirmsprung machen. Und das mache ich übrigens Ende Juli auch.

skydiving

351. Muss man immer alles sagen dürfen?
Ich finde es schon wichtig, seine Meinung sagen zu dürfen und sie auch zu vertreten. Aber ich glaube auch, man sollte auch immer abwägen, ob es ein richtiger Moment ist, um etwas zu sagen – Meinung, Ansichten, was auch immer. In manchen Situationen ist es halt einfach angebrachter zu schweigen.

352. Wem solltest du mehr Aufmerksamkeit schenken?
Gute Frage. Ich versuche, allen Freunden und der Familie gleich viel Aufmerksamkeit zu schenken, in dem  zumindest versuche mich regelmäßig Kontakt zu halten oder vorbeizuschauen.

353. Kannst du gut loslassen?
Ich denke schon.

354. Wofür bist du dankbar?
Dass ich so eine gute Kindheit hatte und liebevoll aufgewachsen bin. Dass ich noch nie eine schwerwiegende Krankheit hatte (und auch hoffentlich nie haben werde) und das mein Leben bisher ohne wirklich nennenswerte Komplikationen verlaufen ist.

355. Sind Komplimente von Leute, die du nicht kennst, wichtig für dich?
Ich bin nicht gut darin, Komplimente anzunehmen. Aber ein paar nette Worte haben noch niemandem geschadet.

356. Vor welchem Tier hast du Angst?
Es ist nicht direkt Angst, aber Insekten sind echt nicht mein Fall – Spinnen, Wespen, Hornissen, alles Tiere, die zwar vielleicht für die Natur wichtig sind, ich persönlich aber nicht brauche. Schwierig wird es auch bei Schlangen. Da manchmal tatsächlich einige bei uns im Garten rumkriechen, habe ich schon mal den einen oder anderen Schreianfall bekommen.

357. Weswegen warst du zuletzt vollkommen verwirrt?
Als mein Professor mir sagte, die eine Quelle würde reichen, um eine Hausarbeit zu schreiben. Ehrlich, wie soll man aus einer einzigen Quelle eine Hausarbeit schreiben?

358. Was hast du immer im Kühlschrank?
Milch, irgendwelches Obst und Aufschnitt fürs Brot. Und Schokolade.

359. Genierst du dich dafür, dass du bestimmte TV-Sendung schaust?
Ich gucke relativ selten Fernsehen und das was ich gucke, ist mir nicht peinlich. Nicht einmal GZSZ beim Abendbrot.

360. Wann hattest du die beste Zeit deines Lebens?
Ich glaube, das lässt sich so pauschal nicht beantworten. Jeder Abschnitt meines Lebens hatte gutes hervorzubringen.

Alle Beiträge findest du unter der Kategorie 1.000 Fragen an mich selbst

Schreibe einen Kommentar

*