Follow:
All the somethings, Auf Reisen

Auf Reisen | Paris: Von Eiffelturm-Liebe bis hin zur Disney-Magie

Städtetrip Paris - Sightseeing Tipps

Paris: Die Stadt der Liebe und Lichter. Nachdem ich erfolgreich meinen Masterabschluss vergangenes Jahr bestanden hatte, schenkte meine Mama mir zum Abschluss einen Kurztrip in die französische Hauptstadt. Zusätzlich kamen noch ihr Mann und mein Freund mit, sodass wir einen spannenden Städtetrip zu viert machten. Und dabei haben wir keinen Touristen-Hotspot ausgelassen. Nachfolgend nehme ich dich mit auf unseren Kurztrip nach Paris.

1. Das Wahrzeichen: Der Eiffelturm

Wir hatten das Glück eines frühen Flugs, sodass wir bereits pünktlich zum Frühstück in Paris angekommen sind. Ein erster Tipp hier: Am Flughafen kann man sich Metrofahrkarten kaufen. Dabei kann man entscheiden für welche Zonen und für viele Tage. Da sowohl der Flughafen Charles de Gaulle als auch Disneyland (dazu später mehr) in Zone 5 liegen, mussten wir für alle Zonen, die Fahrkarten kaufen. Für 5 Tage kosteten die Fahrkarten 80 € pro Person für alle Fahrzonen. Die Investition lohnt sich aber auf jeden Fall, denn man wird mehr mit der Metro fahren, also man denkt.

Paris: Eiffelturm Paris: Eiffelturm Paris: Eiffelturm

Da wir so früh anreisten, hatten wir nachmittags noch genügend Zeit, um direkt zum bekanntesten Wahrzeichen der Stadt zu gehen. Und der Eiffelturm ist wohl vermutlich auch ein absolutes Muss für jeden. Wir haben bereits im Vorfeld Tickets inkl. Zugang zur Spitze über die App Get your Guide gekauft. Die Buchung hat gut funktioniert: Man hat sich am Treffpunkt eingefunden, die Buchung eingelöst und ist direkt mit dem Guide zum Eiffelturm gelaufen. Dort hat man dann nochmals ein paar spannenden Informationen rund um den Eiffelturm und seine Geschichte erhalten (allerdings alles auf Englisch). Der Vorteil von Get your Guide: Man spart sich vielleicht die Schlange am Eintritt, aber bei den Fahrstühlen muss man trotzdem anstehen. Und das hat teilweise echt lange gedauert. Wer keine Lust auf anstehen hat, kann natürlich auch die Treppe nehmen. Dafür war die Aussicht einfach grandios und bietet einen super Panoramablick auf die Stadt. Die höchste Plattform befindet sich auf 280m. Und da oben kann es ganz schön windig werden, also je nach Jahreszeit ggf. eine Jacke mitnehmen.

Paris: Eiffelturm Paris: Eiffelturm Paris: Eiffelturm

 

2. Magische Momente in Disneyland Paris

Eins meiner persönlichen Highlights und etwas worauf ich mich sehr gefreut habe: Ein Tag im Disneyland Paris. Auch hier der Tipp: Kauft die Tickets direkt schon im Vorfeld. Der Park macht um 9 Uhr auf, wir waren um 9:30 Uhr und da stand bereits draußen dran, dass der Park ausverkauft ist. Also ein spontaner Besuch ist hier eher nicht drin, sondern man sollte sich vorher Gedanken darüber machen ob und wenn ja, wann man ins Disneyland möchte.

Paris: Disneyland Paris Paris: Disneyland Paris Paris: Disneyland Paris Paris: Disneyland Paris

Leider hatten wir das Pech, dass an dem Tag ein Streik im Park stattfand, sodass vieles – wie die Paraden – nicht stattfanden. Keine Disneyfiguren also an diesem Tag. Aber auch ohne Paraden und Figuren bietet das Disneyland genügend zum Sehen und Staunen für alle Altersklassen. Und immerhin waren die Fahrtattraktionen fast alle offen. Doch auch hier hieß es wieder: Anstehen ohne Ende. Wer sich das anstehen sparen möchte, kann einen Premier Access dazubuchen, da wird man direkt an der Schlange vorbei gewunken. Ein weiterer Tipp: Es gibt eine Disneyland Paris App. Diese verfügt über eine interaktive Karte und bietet eine super Orientierung – sei es, um das nächste Fahrgeschäft zu finden, die nächste Toilette oder eine Möglichkeit für einen kleinen Snack. Am Ende des Tages gab es das berühmte Feuerwerk am Dornröschenschloss, das mit 20 Minuten und natürlich begleitet von Disney-Songs einiges zu bieten hatte.

 

3. Kunst & Kultur im Louvre

Nach so viel Disney-Zauber ging es am nächsten Tag ins Louvre, eins der wohl bekanntesten Museen der Welt. Die Glaspyramide hat wohl jeder schon mal auf einem Foto gesehen und das Spannende: Im Inneren des Louvres gibt es eine negativ gerichtete Gegenpyramide, also eine Glaspyramide, die statt nach oben nach unten zeigt.

Paris: Louvre Paris: Louvre
Paris: Louvre

Auch für das Louvre haben wir im Vorfeld Tickets über Get your Guide gebucht und das hat sich echt gelohnt. Man spart sich auch hier nicht nur die Schlange an der Kasse – und die war an dem Tag echt lang, obwohl wir schon um 10 Uhr da waren. Über die Buchung bei Get your Guide wird man direkt bis zur Mona Lisa geführt – wobei man sich für die Schlange der Mona Lisa dann doch wieder anstellen muss. Das geht aber sehr schnell. Das Louvre ist auf jeden Fall ein beeindruckendes Museum und beherbergt so viele unterschiedliche Kunstwerkte und Skulpturen aus verschiedenen Epochen. Und das Gebäude ist echt riesig und über mehrere Etagen – selbst mit Karte habe ich irgendwann komplett die Orientierung verloren. Und: Man muss Museen halt auch mögen, sonst fängt man schnell an, sich zu langweilen.

 

4. Champs Elysees und der Triumphbogen

Na, wer hat auch direkt das Lied „Champs Elysees“ im Ohr? Vom Louvre aus, sind es knappe drei Kilometer bis zum Paradies für Shoppingliebhaber. Die kann man gut laufen, da es nur geradeaus geht. Auf der Champs Elysees findet sich alles: Kleine und große Kaufhäuser, Luxusboutiquen, Straßencafès und Restaurants. Langweilig wird es und es gibt immer was zu gucken.

Paris Triumphbogen

Die Champs Elysees endet direkt in der nächsten berühmten Sehenswürdigkeit: Dem Triumphbogen (oder auch Arc de Triomphe). Ein sehr beeindruckendes Wahrzeichen, auf das man sogar hinauf kann, wenn man das möchte.

 

5. Lichterglanz in Paris

Wer auch den Lichterglanz von Paris erleben möchte, dem empfehle ich abends eine Flussfahrt zu machen – Startpunkt ist die andere Seite vom Eiffelturm. Auch diese Flussfahrt haben wir im Vorfeld über Get your Guide gebucht, Getränke konnte man an Board extra kaufen (nur Kreditkartenzahlung möglich). Die abendliche Fahrt über die Seine war ebenfalls sehr spannend, da man die Stadt nochmal aus einer ganz anderen Perspektiven betrachtet. Nicht nur leuchtet alles so wunderschön, sondern man kann vom Wasser aus auch das Leben der Franzosen und Französinnen gut beobachten – da wird getanzt, gelacht und gesungen. Auf jeden Fall eine große Empfehlung für alle, die Paris auch mal bei Dunkelheit erleben wollen.

 

6. Kathedrale Notre Dame

Eins meiner Highlights und nach dem Disneyland wohl die Sehenswürdigkeit, auf die ich mich am meisten gefreut habe: Die Kathedrale Notre Dame. Was brach mein Herz, als die Kathedrale damals brannte. Mittlerweile befindet sich Notre Dame schon längst wieder im Aufbau und der erste Teil soll angeblich bereits kommendes Jahr wiedereröffnet werden. Die kompletten Renovierungsarbeiten sollen wohl 2027 abgeschlossen sein. Obwohl die Kathedrale immer noch geschlossen ist und überall Kräne stehen, war es wirklich spektakulär Notre Dame zu sehen. Und ich habe mir fest vorgenommen sie auf jeden Fall nochmal zu sehen, wenn die Bauarbeiten abgeschlossen sind.

Paris: Notre Dame Paris: Notre Dame

 

7. Shakespeare and Company

Natürlich darf auch für mich als Buchliebhaberin ein Besuch ein Shakespeare and Company nicht fehlen. Zumal sie auch fast gegenüber von der Kathedrale Notre Dame ist. Leider war ich aus Zeitgründen nicht in der Buchhandlung drin, da die Schlange wirklich sehr lang war und an diesem Tag noch unser Rückflug ging. Aber allein die wohl bekannteste Buchhandlung Paris von außen zu sehen, war schon ziemlich cool. Nächstes Mal gehe ich aber bestimmt rein.

Paris Shakespeare & Company
 

Insgesamt hat der Kurztrip nach Paris sehr viel Spaß gemacht und mir viele neue Erinnerungen beschert. Die Stadt bietet so viel, dass man das alles gar nicht in 3 Tagen schaffen kann. Die klassischen Touristen-Hotspots und bekanntesten Sehenswürdigkeiten haben alle ihren Reiz und schon allein deswegen lohnt sich die Reise nach Paris. Nächstes Mal freue ich mich aber auch auf Sehenswürdigkeiten, die vielleicht nicht in den Top 10 stehen. 😉

Signatur

Share on
Previous Post Next Post

Lesestoff benötigt?

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich akzeptiere, dass meine Daten bei Abschicken des Formulars gespeichert werden.