• Rezension,  Romane & Gegenwartsliteratur

    Ellen Sandberg – Der Verrat

    Ein Weingut an der Saar. Ein altes Verbrechen. Und eine Schuld, die nie verjährt … Als Nane nach zwanzig Jahren Haft aus dem Gefängnis entlassen wird, hat sich vieles verändert. Nicht aber die Schuld, die weiter auf ihr lastet. Nicht die Erinnerung an die Nacht, die ihr Leben zerstörte und schon gar nicht das Verhältnis zu ihrer Schwester Pia. Pia hat es gut getroffen. Die erfolgreiche Restaurateurin lebt mit ihrem Mann auf einem idyllischen Weingut an der Saar. Da lässt es sich gut verdrängen, auf welch zerbrechlichem Fundament ihr Glück gebaut ist. Doch dann tritt ihre Schwester Nane wieder in ihr Leben und Pia ahnt: Es ist Zeit für die…

  • Rezension,  Romane & Gegenwartsliteratur

    Antoine Laurain – Die Zigarette danach

    Wie weit würde ein Raucher gehen, um eine Zigarette genießen zu können? Für Fabrice Valantine, erfolgreicher Headhunter, ist die Antwort klar: weit, sehr weit. Als in seinem Unternehmen ein Rauchverbot in Kraft tritt, lässt er sich von seiner Frau überreden, einen Hypnotiseur aufzusuchen, der ihn von seinem Laster heilen soll. Die Behandlung ist ein voller Erfolg: Fabrice vergeht jede Lust am Rauchen. Doch als Fabrice die versprochene Beförderung nicht erhält, wird er rückfällig. Zu seinem großen Entsetzen bleibt jede Wirkung aus: Die Zigarette schmeckt nicht mehr. Fabrice ist verzweifelt – bis er durch einen Zufall entdeckt, dass die Lust am Rauchen zurückkehrt, wenn er einen Menschen umgebracht hat …  …

  • Fantasy & Science-Fiction,  Rezension

    Laura Kneidl – Die Krone der Dunkelheit

    Magie ist in Thobria, dem Land der Menschen, verboten – doch Prinzessin Freya wirkt sie trotzdem. Und das nicht ohne Grund. Vor Jahren wurde ihr Zwillingsbruder entführt und seitdem versucht Freya verzweifelt, ihn zu finden. Endlich verrät ihr ein Suchzauber, wo er sich aufhält: in Melidrian, dem sagenumwobenen Nachbarland. Gemeinsam mit dem unsterblichen Wächter Larkin begibt sich Freya auf den Weg dorthin und muss ungeahnten Gefahren ins Auge blicken. Zur selben Zeit setzt die rebellische Ceylan alles daran bei den Wächtern aufgenommen zu werden, welche die Grenze zwischen Thobria und Melidrian schützen. Doch ihr Ungehorsam bringt sie bei den Wächtern immer wieder in Schwierigkeiten, bis sie schließlich bestraft wird. Für…

  • Übers lesen und bloggen

    5 Lieblingsbücher aus 5 Jahren Literaturliebe

    Die größte Gemeinsamkeit vom Blog und mir: Wir haben beide im Januar Geburtstag. Während mein Geburtstag diesen Monat noch kommt, hat der Blog heute seinen Ehrentag. Das Baby ist eigentlich schon lange kein Baby mehr, sondern schon ein Kleinkind, denn seit nunmehr 5 Jahren besteht Literaturliebe. 5 Jahre. Ein halbes Jahrzehnt. Fast 1/5 meines Lebens. Wahnsinn. In 5 Jahren wurde natürlich viel gelesen. Insgesamt waren es 264 Bücher. Bei über 200 Büchern war einiges dabei, was ich nicht mochte, aber vieles, was ich gerne gelesen habe. Zum Teil habe ich die Bücher inhaliert und am Ende wahnsinnig geliebt. Und um diese Bücher geht es heute. 5 Bücher aus den letzten…

  • Bücherjahr

    Bücherjahr 2018

    Liest überhaupt jemand Jahresrückblicke? Eigentlich hatte ich mich dazu entschieden, keinen zu schreiben. Die Monatsrückblicke habe ich schließlich auch schon vor Ewigkeiten vom Blog verbannt. Andererseits finde ich das immer sehr interessant und wenn es schon keinen Monatsrückblick gibt, warum sollte man dann nicht wenigstens das Jahr Revue passieren lassen? Mit dem privaten Kram lasse ich dich an dieser Stelle in Ruhe. Es gäbe auch nicht sonderlich viel zu erzählen, denn gefühlt bestand das Jahr 2018 bei mir zu 95 % nur aus Uni und Arbeit. Konzentrieren wir uns daher lieber auf die Bücher.   Lesestatistik: Ein Bild der gesamten gelesenen Bücher habe ich leider nicht, da dieser Beitrag sehr…

  • Rezension,  Romane & Gegenwartsliteratur

    Hannah Doyle – Mein Jahr zum Glück

    Glücklich werden für Anfänger Jedes Jahr wieder fasst Izzy die gleichen Vorsätze: nein zu den falschen Männern, nein zu Muffins, nein zu Alkohol. Als in einer Redaktionskonferenz die Idee entsteht, es einmal anders anzugehen, ist die junge Journalistin gar nicht begeistert. Ein Jahr lang soll sie jeden Monat einmal ja sagen zu einer Herausforderung und darüber schreiben. Von einem Festival-Auftritt oder einer neuen Haarfarbe bis zu der Aufgabe, sich mit einem entfremdeten Familienmitglied auszusprechen, die Herausforderungen sind vielfältig. Izzy lernt dabei ganz neue Seiten an sich kennen – und je größer ihr Selbstbewusstsein wird, desto aufregender wird ihr Liebesleben.   GEDANKEN ZU „MEIN JAHR ZUM GLÜCK“ Izzy verkörpert so ziemlich…