• Übers lesen und bloggen

    (M)Ein Jahr ohne Rezensionsexemplare

    Verlage bieten uns Bloggern die Möglichkeit kostenlos Bücher zu erhalten, indem sie uns ein Kontingent an Rezensionsexemplaren freihalten. Selbstverständlich geht mit dieser Bereitstellung eine gewisse Pflicht einher, die man logischerweise unbedingt einhalten sollte. Auch ich habe seit meinem Blogstart im Jahr 2014 Rezensionsexemplare angefragt. Es gab Monate, da wurde der hier bereitgestellte Content ausschließlich von Rezensionsexemplaren beherrscht. Grundsätzlich finde ich, sollten zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplare nicht der einzige Zweck eines Buchblogs sein. Aber – und ich hoffe, dies wird jetzt nicht falsch aufgefasst – für mich persönlich als Studentin, die sich wirklich jeden ausgegebenen Euro doppelt überlegen muss, bieten die Rezensionsexemplare ein gutes Mittel, um meinem hohen Lesekonsum zu gerecht…

  • Übers lesen und bloggen

    5 Lieblingsbücher aus 5 Jahren Literaturliebe

    Die größte Gemeinsamkeit vom Blog und mir: Wir haben beide im Januar Geburtstag. Während mein Geburtstag diesen Monat noch kommt, hat der Blog heute seinen Ehrentag. Das Baby ist eigentlich schon lange kein Baby mehr, sondern schon ein Kleinkind, denn seit nunmehr 5 Jahren besteht Literaturliebe. 5 Jahre. Ein halbes Jahrzehnt. Fast 1/5 meines Lebens. Wahnsinn. In 5 Jahren wurde natürlich viel gelesen. Insgesamt waren es 264 Bücher. Bei über 200 Büchern war einiges dabei, was ich nicht mochte, aber vieles, was ich gerne gelesen habe. Zum Teil habe ich die Bücher inhaliert und am Ende wahnsinnig geliebt. Und um diese Bücher geht es heute. 5 Bücher aus den letzten…

  • Übers lesen und bloggen

    Wieso ich nicht glaube, dass ich Bücher zu gut bewerte

    Anmerkung: Auf diesen Beitrag bin ich gestoßen, als ich meinen alten Blog Elas Leselounge nochmal durchgeschaut habe, ehe ich ihn vollständig vom Netz genommen habe. Diesen Beitrag habe ich im April 2015 veröffentlicht, ihn aber aus welchen Gründen auch immer nicht mit zu Literaturliebe genommen. Ich habe diesen Beitrag etwas überarbeitet und möchte ihn jetzt gerne nochmals veröffentlichen, da ich das Thema immer noch aktuell finde. Keine Bewertungen mehr auf Literaturliebe Obwohl ich mittlerweile die Bewertungen auf dem Blog abgeschafft habe, ist dies trotzdem ein Thema, dass mich immer wieder beschäftigt. Ich führe hier auf dem Blog keine Bewertungen mehr, weil ich in letzter Zeit zu oft das Gefühl hatte,…

  • Übers lesen und bloggen

    Minimalismus im Bücherregal – Warum ich regelmäßig Bücher aussortiere

    Ich bin jetzt kein Mensch, der Minimalismus in wirklich jedem Lebensbereich lebt. Es gibt nämlich viel zu viele Dinge, die ich mag. Aber Minimalismus im Bücherregal zählt für mich dazu. Denn eigentlich wandern die gelesenen Bücher ja doch nur zurück in das Regal und stehen dann dort Jahre, werden vielleicht vergessen und ziehen den Staub an. Meine Bücheranzahl im Regal ist sehr überschaubar, denn ich behalte tatsächlich nur die Bücher, die mich wirklich vollends überzeugt habe.   Warum ich regelmäßig meine Bücher aussortiere Es gibt einige Gründe dafür, warum ich regelmäßig mein Regal aufräume und Bücher aussortiere: Wir haben nicht sonderlich viel Platz. Klar ist es sicherlich schön, irgendwann ein…

  • Übers lesen und bloggen

    Novitäten vs. Backlist – Warum die ganzen Neuerscheinungen manchmal anstrengend sind

    Als ich letztens alle meine Rezensionen auf ein einheitliches Layout gebracht habe, ist mir etwas aufgefallen: Meine Rezension behandeln fast immer nur Novitäten. Selbst als ich vor über vier Jahren mit dem Bloggen anfing, habe ich fast nur Rezensionen zu den jeweils aktuell erschienen Büchern veröffentlicht. Der Grund dafür ist offensichtlich: Verlage bieten uns mit Rezensionsexemplaren eine wirklich fantastische und gleichzeitig leichte Möglichkeit, immer die neuesten Bücher zu lesen. Auch ich erhalte oder frage viele Rezensionsexemplare an. Einen Großteil der Bücher kaufe ich mir aber auch selbst. Ich würde behaupten, ich habe ein gutes, ausgewogenes Verhältnis. Trotzdem werden hier auf dem Blog in erster Linie die Rezensionsexemplare besprochen, denn diese…

  • Übers lesen und bloggen

    Leseliste: Klassiker & Weltliteratur

    Jeder hat sie doch irgendwie – eine Klassiker-Leseliste. Bücher, die so bekannt sind, dass man sie einfach gelesen haben muss. Bisher habe ich Klassiker immer gemieden, warum auch immer. Vor ungefähr zwei Wochen habe ich „Lieber Daddy-Long-Legs“ von Jean Webster gelesen. Der erste Klassiker seit meiner Schulzeit und irgendwie dachte ich, es ist an der Zeit, dass ich mir (auch) eine Klassiker-Leseliste anlege. Eine Liste mit Büchern, die ich irgendwann mal lesen möchte. Von einigen kenne ich tatsächlich die Verfilmungen, habe die Bücher aber nie gelesen. 65 Bücher sind auf dieser Liste gelandet, das Meiste aus dem 19. und 20. Jahrhundert, ein paar aus dem 16. bis 18. Jahrhundert. Einerseits…