Veronica Roth – Die Bestimmung. Tödliche Wahrheit

Achtung Fortsetzung! Spoilergefahr zum Vorgänger!
Drei Tage ist es her, seit die Ken mithilfe der ferngesteuerten Ferox-Soldaten unzählige Altruan umgebracht haben. Drei Tage, seit Tris‘ Eltern starben. Drei Tage, seit sie selbst ihren Freund Will erschossen hat – und aus Scham und Entsetzen darüber schweigt. Mit den überlebenden Altruan haben Tris und Tobias sich zu den Amite geflüchtet – doch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Tris entscheiden, wo sie hingehört – selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt. Und wieder einmal kann es nur Tris in ihrer Rolle als Unbestimmte gelingen, die Katastrophe abzuwenden…
 

KURZE GEDANKEN ZU „DIE BESTIMMUNG. TÖDLICHE WAHRHEIT“

Den ersten Teil der Trilogie „Die Bestimmung“ fand ich relativ gut, weil es in erster Linie spannend war. Die Spannung findet sich auch in „Tödliche Wahrheit“ wieder, sodass ich schon geneigt war, das Buch weiterzulesen. Allerdings gab es in der zweiten Hälfte auch einige langatmige Stellen. Und vor allem kam es mir teils ein bisschen wie eine schlechte Soap vor. Nach dem Angriff auf die Altruan am Ende von Band 1, verbringen Tris und Four jetzt viel Zeit damit, von einem Ort zum nächsten zu laufen, ohne dass wirklich etwas Aufregendes passiert. Zudem scheinen die beiden in einer großen Beziehungskrise zu stecken, sodass von der anfänglichen Liebesgeschichte kaum noch etwas übrigbleibt. Und dann gibt es da noch den jetzt herrschenden Krieg, der die zweite große Rolle spielt. Wobei ich es ehrlich gesagt nicht Krieg nennen möchte. Gut 2/3 waren für mich nämlich nur die Vorbereitungen auf einen Kampf, der aber erst zum Ende stattfand. Trotzdem ist dieser Teil brutaler als sein Vorgänger, denn die Todesfälle häufen sich. Einige Fragen haben sich in diesem Buch geklärt, einiges bleibt immer noch unklar. Das Buch endete wie zu erwarten mit einem Cliffhanger, den ich diesmal besser fand, der aber auch sehr gut erahnen lässt, was im Abschlussband passieren wird.
 

ZUSAMMENFASSEND

In „Die Bestimmung. Tödliche Wahrheit“ wird die Beziehungskrise und die Vorbereitungen auf einen Kampf gegen den Feind groß geschrieben. Besonders das private Drama zwischen Tris und Four erscheint im Verlauf sehr nervig. Dafür ist die Spannung wieder gut erhalten, sodass man in einen guten Lesefluss kommt. Es ist wie so oft mit zweiten Bänden einer Reihe – sie können oft nicht mit dem Vorgänger mithalten und dienen eher als Lückenfüller. Aber durch einen Cliffhanger, ist man trotzdem neugierig auf den Abschlussband.


{Werbung} Infos zum Buch

CBT Verlag || ET: Dezember 2012 || 512 Seiten || Band 2 || Hardcover || 17,99 EUR
Originaltitel: Insurgent – übersetzt von Petra Koob-Pawis

Reihenfolge:
Band 1: Die Bestimmung || Band 2: Tödliche Wahrheit || Band 3: Letzte Entscheidung

© Klappentext-, Cover- und Zitatrechte: CBT Verlag

1 Kommentar bei „Veronica Roth – Die Bestimmung. Tödliche Wahrheit“

  1. Ich liebe die Bestimmung!! *_*
    Hast du mal die Filme geschaut?
    Vlg
    Chiara

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich akzeptiere, dass meine Daten bei Abschicken des Formulars gespeichert werden.