Quartalslieblinge

Quartalslieblinge 01/2015

Courtney Cole – If you stay. Füreinander bestimmt

Ich bin ja einer großer New Adult Fan, weswegen ich früher oder später auch bei Courtney Cole landen musste. Schon der Anfang der Buches war anders als sonst und lies mich kurzzeitig überlegen, wo ich bei dem Buch gelandet war. Dann das Thema Drogen, dass ich bei Büchern immer kritisch finde, weil es bei jüngeren Lesern einen falschen Eindruck vermitteln könnte. Aber die Autorin hatte sich mit dem Buch und dem Thema auseinandergesetzt. Auch mit „If you stay“ erzählt Courtney Cole keine neue Geschichte und hält sich eher an das „Grundschema“ des New Adults. Und genau das habe ich mit der Geschichte um Mila & Pax auch erwartet und bekommen.

 

Anna Todd – After Passion

Ja, ich weiß. Hier scheiden sich die Geister. Und ich hatte es bereits in meiner Rezension erwähnt: „After Passion“ ist ein Buch, dass die Lesermeinungen auseinander gehenlassen und das man entweder lieben oder hassen wird. Ich persönlich liebe dieses Buch. Die Geschichte um Tessa und Hardin ist nicht unbedingt neu, aber sie ist trotzdem so nervenaufreibend und intensiv, dass ich einfach immer weiterlesen musste. Ich würde wirklich gerne zu jedem, der mich danach fragt, sagen: Lies es! Aber ich kenne auch die negativen Meinungen, weswegen ich denke, dass man sich von dem Buch einfach selber eine Meinung bilden muss, um zu wissen, ob man es mag oder nicht. Ich persönlich wusste bereits nach dem Prolog, dass ich dieses Buch nicht einfach nur mögen werde und Tessa und Hardin haben sich bereits nach wenigen Momenten in mein Leserherz geschlichen.

 

Rainbow Rowell – Eleanor & Park

Rainbow Rowell hat mit „Eleanor & Park“ eine der bezauberndsten Liebesgeschichten der Literatur geschrieben. Diese Liebe hier zwischen zwei Jugendlichen passiert einfach und wirkt so wunderbar echt. Auch oder gerade weil Eleanor es nicht immer leicht hat. Park ist zuckersüß und seine Art mit Eleanor umzugehen und immer zu ihr zu stehen ist einfach goldig und herzerwärmend. Einzig mit dem Ende war ich nicht zufrieden, was diese wirklich schöne Geschichte ein bisschen wieder kaputt gemacht hat. Trozdem würde ich jedem diese Geschichte nahe legen, einfach weil sie so ungekünstelt ist.

 

Katrin Zipse – Glücksdrachenzeit

Meine zweite große Schwäche sind ja bekanntlich die Jugendbücher. „Glücksdrachenzeit“ ist ein Buch, dessen Inhalt dem vielversprechenden Titel gerecht wird. Themen wie Mut, Liebe und Freundschaft aber auch der Verlust stehen hier im Mittelpunkt, weswegen es so viel mehr ist, als der erste Anschein vermuten lässt. Die Charaktere sind mit so viel Liebe gezeichnet, dass man sie einfach nur mögen kann, egal ob die verrückte Miss Wedlock, den süßen Elias, den störrischen Kolja oder halt die mutige Nellie

 

Welche meiner Quartals-Lieblinge kennt ihr selber? Wie fandet ihr sie? Oder wollt ihr vielleicht noch eins der Bücher lesen?

13 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich akzeptiere, dass meine Daten bei Abschicken des Formulars gespeichert werden.