Follow:
New Adult

Rezension | Tina Köpke – 125 Tage Leben

Tina Köpke - 125 Tage Leben

Wie schafft man es, das erste Jahr auf dem College zu überleben? Man legt sich die richtigen Geheimnisse zu …
125 Tage hat Harper Zeit, um ihren Eltern zu beweisen, dass sie sich in einer fremden Stadt ein neues Leben aufbauen kann. 125 Tage, in denen sie sich von Problemen jeder Art fernhalten muss, bis Gras über ein paar sehr persönliche Angelegenheiten gewachsen ist. Doch ihr Vorsatz droht bereits am ersten Tag zu scheitern, als sie vor dem Wohnheim des Little Springs Colleges Liam begegnet. Er sieht mörderisch gut aus, ist ziemlich scharfsinnig, setzt sich für den Tierschutz ein und ist alles, was Harper im Moment nicht gebrauchen kann. Liam scheint das anders zu sehen, denn ihre Wege kreuzen sich auf mysteriöse Weise immer wieder, und bald muss sich Harper eingestehen, ihr altes Leben vor dem neuen nicht ewig verstecken zu können…

– Tina Köpke


 

GEDANKEN ZU „125 TAGE LEBEN“

Lange schlummerte 125 TAGE LEBEN von Tina Köpke auf dem SuB. Und ich erinnere mich trotzdem noch, an viele begeisterte Leserstimmen und habe es auf irgendeine Empfehlung gekauft. Ja, New-Adult-College-Romane gibt es wie Sand am Meer, sodass es schwer ist, das Rad neu zu erfinden. Und vom Prinzip her, ist 125 TAGE LEBEN auch kein schlechtes Buch, eher ein solider Sommerroman für Zwischendurch.

Der Roman lebt von den Protagonisten Harper und Liam, ihre Interaktion und dass beide nicht um einen Spruch verlegen sind. Besonders Harper habe ich sehr in mein Herz geschlossen, sie lässt sich nichts gefallen, lässt keine Vorwürfe auf sich sitzen. Vor ihrer Abreise ist in ihrer kleinen, konservativen Heimatstadt etwas passiert, das sie dazu brachte, möglichst weit weg zu gehen. Ihre Eltern zahlen ihr das College, wenn sie dafür die Uni ernst nimmt und gute Noten schreibt. Doch Harper hat weder mit Mitbewohnerin Grace, Kommilitone Riley und erst Recht nicht mit dem unverschämten Nachbarn Liam gerechnet. Gerade letzterem nimmt sie oft den Wind aus den Segeln und lässt sich von ihm nicht unterkriegen.

Ich mochte das Tempo der Geschichte und die Entwicklung von Harper und Liam – einzeln und miteinander. Trotzdem hatte das Buch ein paar Längen für mich und manchmal kamen die Emotionen nicht ganz bei mir an. Auch das Geheimnis vom Harper war jetzt nicht sonderlich überraschend. Irgendwo im Mittelteil war das Hin und Her zwischen Harper und Liam etwas anstrengend und ich war ziemlich genervt davon. Trotzdem hat die Autorin es geschafft, genügend Tiefe und ernste Aspekte in den Roman einzubauen.

Das Buch wird aus der Sicht von Harper geschrieben, wodurch man sie wirklich gut kennen und lieben lernt. Dagegen fehlte mir Liams Sicht leider komplett, um ihn besser einzuschätzen zu können. Es wird klar, dass er es auch nicht immer leicht hatte, aber gerade an ihn bin in einfach nicht wirklich rangekommen. Am Ende versucht sich Tina Köpke am einem eher dramatischen Ende, was nicht ganz zur restlichen Story passte und mir dann auch in Anbetracht der 300 Seiten vorher irgendwie zu schnell abgehandelt wurde.

 

KURZ & KNAPP

Wer einen süßen Liebesroman für Zwischendurch sucht und keine allzu großen Erwartungen hat, kann getrost ein paar nette Stunden mit 125 TAGE LEBEN verbringen. Es ist keine Geschichte, die auf ewig in meinem Kopf bleiben wird und der große Wow-Effekt fehlte. Trotzdem hat die Geschichte größtenteils Spaß gemacht zu lesen.

Insgesamt
3.6
  • Story & Umsetzung
  • Charaktere
  • Schreibstil
  • Spannung

 
Bibliografie
Romance Edition – ET: März 2022 – 413 Seiten – Band 1 – eBook – 3,99 EUR
Hinweis: Das Buch wird mittlerweile von der Autorin selbst verlegt

Little Springs Reihe (unabhängig voneinander lesbar):
Band 1: 125 Tage Leben
Band 2: 175 Tage mit dir

Share on
Previous Post Next Post

Schau auch gerne hier vorbei

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich akzeptiere, dass meine Daten bei Abschicken des Formulars gespeichert werden.