Follow:
Fantasy & Science Fiction, Rezension

Rezension | Nena Tramountani – Cards of Love. Der Zauber der Welt | Band 2

Nena Tramountani - Cards of Love. Der Zauber der Welt
Triggerwarnung
Tod, Verlust, Suizid, sexualisierte Gewalt

Achtung, Fortsetzung! Spoilergefahr zum Vorgängerband!

Giulietta erwacht in einem Zimmer im Grand Hotel in Venedig und versucht zu begreifen, was passiert ist. Nach und nach dämmert es ihr: Sie ist selbst zu einer Tarotfigur geworden. Nun muss sie nicht nur lernen, mit ihrer damit einhergehenden Gabe zurechtzukommen. Ihr rachsüchtiger Onkel hetzt auch noch andere Kartenfiguren gegen sie auf. Er behauptet, dass Giulietta die Macht hat, die Figuren für immer in die Karten einzusperren, und sie ewig in Freiheit leben können, wenn sie Giulietta aus dem Weg räumen. Giulietta ist verzweifelt. Wem kann sie noch vertrauen?

– Moon Notes

 

GEDANKEN ZU „CARDS OF LOVE. DER ZAUBER DER WELT”

Nach dem großen Knall am Ende von Band 1 – DIE MAGIE DES TODES – musste ich direkt zum zweiten Band von CARDS OF LOVE greifen. DER ZAUBER DER WELT schließt nahtlos an den Vorgänger an. Da es hier aber so gut wie keine Rückblicke auf Band 1 gibt, würde ich dir empfehlen, nicht allzu viel Abstand zwischen den Büchern zu lassen.

Im zweiten Teil werden Giulietta und Malvolio tiefer gezeichnet und ich habe diesmal einen besseren Zugang zu ihnen gefunden. Besonders über Malvolio erfährt man hier einiges mehr, aber auch Giuliettas Charakter kratzt nicht mehr nur an der Oberfläche. Insgesamt waren mir beide hier viel sympathischer und sie machen eine gute Entwicklung durch, besonders da beide lernen für sich selbst einzustehen. Auch viele der restlichen Tarotkarten lernt man kennen, aber teils waren es mir zu viele Charaktere, sodass ich manchmal den Überblick verloren habe.

Die Idee mit den Tarotkarten und das Venedig-Setting wird auch hier erneut aufgegriffen. Zwar ist die Story insgesamt gesehen weniger geheimnisvoll, da man am Ende von Band 1 das Rätsel um Malvolio gelöst hat, aber dennoch konnte mich die Story voll einnehmen. Den Spannungsbogen hat die Autorin diesmal besser aufgebaut, die Story ist nicht mehr ganz so verwirrend und dreht sich nicht ewig im Kreis. Dafür ist die Geschichte aber diesmal auch etwas vorhersehbarer als Band 1. Im Gegensatz zum Vorgängerband konnte mich dieses Mal die Liebesgeschichte etwas mehr packen. Während sie in Band 1 nur leicht zu erahnen war, wird sie hier präsenter, ohne jedoch zu viel Raum einzunehmen. Insgesamt werden alle noch offenen Fragen in diesem Band beantwortet und das Ende konnte mich überzeugen und zufrieden stellen.

 

KURZ & KNAPP

CARDS OF LOVE. DER ZAUBER DER WELT konnte mich etwas mehr überzeugen als der Vorgängerband. Zwar gab es auch hier ein paar Schwächen wie z. B. die starke Vorhersehbarkeit oder die vielen Nebencharaktere. Aber dafür waren die Protagonisten Giulietta und Malvolio viel besser ausgearbeitet und die Story an sich war weniger verwirrend mit einem guten Spannungsbogen. Das Ende ist schlüssig und überzeugend, sodass man die Geschichte zufrieden beenden kann.

Insgesamt
3.8
  • Story & Umsetzung
  • Charaktere
  • Schreibstil
  • Spannung

Bibliografie
Moon Notes – ET: März 2022 – 336 Seiten – Band 2 – Klappenbroschur – 15,00 EUR
 
Cards of Love Reihe:
Band 1: Die Magie des Todes
Band 2: Der Zauber der Welt
 
Ebenfalls von der Autorin rezensiert:
Fly & Forget // Try & Trust // Play & Pretend

Share on
Previous Post Next Post

Schau auch gerne hier vorbei

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich akzeptiere, dass meine Daten bei Abschicken des Formulars gespeichert werden.