Follow:
Liebesromane, Rezension

Rezension | Tessa Bailey – It happened one summer

Tessa Bailey - It happened one summer

Piper Bellinger ist ein Hollywood-It-Girl. Doch als sie wegen einer außer Kontrolle geratenen Party (und möglicherweise einem klitzekleinen Einbruch in einen Hotel-Pool) im Gefängnis landet, reißt ihrem Stiefvater der Geduldsfaden. Er dreht ihr den Geldhahn ab und schickt sie in den kleinen Küstenort Westport, wo ihr leiblicher Vater aufgewachsen ist – um sich dort um die heruntergekommene Bar der Familie zu kümmern. Piper ist noch keine fünf Minuten in Westport, als ihr der grummelige Fischer Brendan in die Quere kommt. Er glaubt, dass sie keinen einzigen Tag durchhält. Aber Piper hat es satt, von allen für ein dummes Blondchen gehalten zu werden. Und nur weil sie bei ihrem ersten Versuch zu kochen beinahe die Bar niederbrennt, heißt das noch lange nicht, dass sie aufgibt. Sie wird es allen beweisen. Vor allem diesem ärgerlich attraktiven Fischer…

– Deutscher Klappentext: Kyss Verlag


 

GEDANKEN ZU „IT HAPPENED ONE SUMMER“

Der Fischerort Westport ist der perfekte Schauplatz für IT HAPPENED ONE SUMMER und verzaubert direkt von Anfang an. Besonders die vielen Kontraste sorgen hier für viel Schmunzeln und teilweise Aufregung: Piper mit ihren bunten Kleidern, Dorf-Einwohner, die im Gegensatz zu ihr eher praktisch veranlagt sind, der mürrische Kapitän Brendan und Pipers scheinbar immer tiefenentspannte Schwester Hannah – all das trifft hier aufeinander. Auf den ersten Blick passt nichts zusammen und doch harmoniert dieses Konstrukt perfekt miteinander.

Piper ist ein eher gewöhnungsbedürftiger Charakter. Sie ist bunt, manchmal naiv, oft tollpatschig und teilweise zu aufgedreht. Zu Beginn hatte ich wirklich meine Schwierigkeiten mit ihr und ihrer Art, die so oberflächlich erscheint. Kurz: Ich mochte sie zu Beginn nicht. Auch nicht direkt, als sie in Westport ankommt und sie plötzlich (fast) auf sich allein gestellt ist, den Alltag ab sofort selbst bestreiten muss und dabei wirklich gar nichts auf die Reihe bekommt. Sie kam mir wie ein verzogenes Gör vor, die mit ihren 28 Jahren noch nie wirklich was leisten musste. Im Verlauf merkt man aber, wie sehr Piper eigentlich von Selbstzweifeln geplagt ist und wie viel von ihr wirklich nur eine Fassade ist. Schritt für Schritt erkennt sie, dass sich das Leben nicht nur um Follower und Partys dreht. In Westport baut sie Freundschaften und Beziehungen auf, sie steht für sich selbst ein und wächst über sich hinaus. Es machte wirklich Spaß, Piper auf dieser Reise zu begleiten und diese Veränderung von Piper ist Tessa Bailey wirklich super gelungen.

Im kompletten Kontrast dazu steht Brendan, ein Grumpy wie er im Buche steht. Er ist herrisch, aber auch bodenständig, hat eine konstante Art und kann es gar nicht leiden, wenn etwas seine heiligen Routinen durcheinanderbringt. Piper passt da erst recht nicht rein. Weshalb die beiden zu Beginn immer wieder aneinandergeraten und Brendan Piper auch noch aus einem anderen Grund zunächst immer wieder zurückweist. Bis Brendan Pipers Charme nicht mehr widerstehen kann und er doch beginnt, Veränderung zuzulassen. Auch Brendans Reise und Entwicklung war spannend zu lesen.

Doch es geht in IT HAPPENED ONE SUMMER nicht nur um die Entwicklung der Charaktere, sondern auch um die Liebe. Die aufkeimende Liebe zwischen Piper und Brendan, die Liebe zur See und zum Fischen, die Liebe zur Heimat. Und vielleicht auch ein bisschen um die Liebe zu sich selbst. Die Story ist gespickt mit viel Romantik und Witz, ein paar nachdenklichen Szenen und der einen oder anderen heißen, leidenschaftlichen Szene. Auch das Drumherum passt perfekt: Die Informationen über das Fischen, die Dorfbewohner, Brendans bester Freund Fox oder Pipers Schwester Hannah fügen sich nahtlos in die Story ein. Am Ende gibt es aber trotzdem minimalen Punktabzug für die Lovestory an sich. Piper und Brendan funktionieren zwar trotz ihrer Unterschiede super miteinander, aber der Funke ist einfach nicht zu 100 % übergesprungen. Der Wandel von ihrer anfänglichen Abneigung hin zu Anziehung und Liebe war zu schnell und nicht ganz nachvollziehbar. Am Ende aber trotzdem ein schönes Buch.

 

KURZ & KNAPP

IT HAPPENEND ONE SUMMER ist eine schöne Grumpy x Sunshine Romance, die viel Spaß macht zu lesen und bietet locker-leichte Unterhaltung mit viel Charme und Witz. Besonders die Charakterentwicklung fand ich großartig, auch wenn ich mit Piper zu Beginn ein paar Schwierigkeiten hatte. Die Lovestory ist zwar süß, kann aber nicht immer zu 100 % überzeugen. Dafür stimmt das Drumherum und macht dieses Buch perfekt für verregnete Herbsttage oder für leichte Unterhaltung am Strand. Ich freue mich jetzt schon auf Band 2 und die Geschichte von Hannah und Fox.

Insgesamt
8.5/10
8.5/10
  • Story - 8/10
    8/10
  • Charaktere - 9/10
    9/10
  • Schreibstil - 10/10
    10/10
  • Spannung - 8/10
    8/10
  • Unterhaltungsfaktor - 9/10
    9/10
  • Emotionen - 7/10
    7/10
 
Bibliografie
Harper Collins Publishers – ET: Juli 2021 – 416 Seiten – Band 1 – eBook: 2,99 EUR – Taschenbuch: ca. 12,50 EUR
Die deutsche Ausgabe erschien im April 2023 unter dem gleichen Titel beim Kyss Verlag
 
Bellinger Sisters (unabhängig voneinander lesbar)
Band 1: It happened one summer
Band 2: Hook, line and a sinker

Share on
Previous Post Next Post

Lesestoff benötigt?

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich akzeptiere, dass meine Daten bei Abschicken des Formulars gespeichert werden.