Follow:

Über Literaturliebe und die Bloggerin dahinter

Ela. 26 Jahre. Gebürtige Berlinerin, derzeit Dresdnerin. Januarkind. Studentin Marketing & Wirtschaftsinformatik. Begeisterte Querbeetleserin & Bloggerin. Musikliebhaberin. Konzertgängerin. Weltenbummlerin. Potterhead. Stranger Things Nerd. Chronisches Fernweh. Kaffejunkie. Verlässt nie ohne Buch das Haus.

Literaturliebe ist – wie der Name schon erkennen lässt – ein Blog über Bücher und Literatur, welcher seit Januar 2014 besteht. Nach einem Umzug von der Großstadt aufs Land war es zunächst ehrlicherweise schlichtweg Langeweile, die mich dazu trieb, den Blog zu starten. Damals begann ich unter dem Namen „Elas Leselounge“, ehe ich 2 Jahre nach Beginn mit dem Blog auf eine neue Plattform gezogen und ihm einen neuen Namen sowie eine eigene Domain verpasst habe. Mittlerweile ist der Blog nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken. Er ist ein Lesetagebuch geworden. Eine Plattform, auf der ich mich mit anderen Buchliebhaber*innen austauschen kann. Ein Ort für die Liebe zu Büchern & zur Literatur.

Gemäß dem Motto „Abwechslung muss sein“ lese ich Bücher aus fast jedem Genre. Vorrangig finden sich auf Literaturliebe jedoch Bücher aus den Bereichen Gegenwartsliteratur und unterhaltende Romane, New-Adult- und Liebesromane, Jugendbücher sowie Krimis & Thriller. In unregelmäßigen Abständen werden auch Bücher aus den Bereichen Fantasy, Science-Fiction und Sachbücher gelesen. Bei jedem Buch kommt es jedoch auch immer auf meinen persönlichen Lesegeschmack an. Historische Romane lese ich gar nicht. In erster Linie lese ich deutschsprachige Bücher, versuche aber gelegentlich auch auf Englisch zu lesen.

Alle Rezensionen und Beiträge spiegeln meine persönliche und ehrliche Meinung wieder. Dies betrifft sowohl selbst gekaufte Bücher als auch zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplare. Weiteres hierzu findest du unter dem Punkt „Transparenz und Grundsätze“.

Meine Rezensionen werden außerhalb des Blogs auf Lovelybooks, Goodreads, Was liest du? und teilweise auf Amazon veröffentlicht.

Literarische Grüße, Ela

Share on