Follow me:

Catherine Lowell – Die Kapitel meines Herzens

Von klein auf wächst Sam mit Büchern auf: Wann immer sie in der Bibliothek ihres Vaters ein Buch findet, in dem sein Lesezeichen liegt, weiß sie, dass er es für sie versteckt hat. Zu Weihnachten schenkt er ihr eine Schnitzeljagd mit Zitaten aus der Weltliteratur. Sams Vater ist nicht nur Bestseller- Autor, sondern auch ein direkter Nachfahre der Brontë-Familie. Als er stirbt, ist Sam die letzte lebende Verwandte der Schriftsteller-Dynastie. Alles, was ihr Vater ihr hinterlassen zu haben scheint, ist ein abgegriffenes rotes Lesezeichen. Oder ist es ein Hinweis auf ein geheimes Erbe? Die Öffentlichkeit hat ihren Vater schon lange im Verdacht, wertvolle Gemälde, Briefe und Romanentwürfe der berühmten Schwestern zu verstecken. Antworten hofft Sam am Old College in Oxford zu finden. Dort hat Sam zwar nur Augen für Bücher, ihr Professor und ein attraktiver Mathe-Student lenken sie jedoch mehr ab, als sie es sich eingestehen möchte.

MEINE MEINUNG

Die Situation hatte etwas eigenartig Vorherbestimmtes. Vermutlich kehrten die Fehler, die man auf Seite 3 machte, auf Seite 183 immer zurück und bissen einen in den Hintern. Überraschend, aber unausweichlich. S. 234

Theoretisch könnte man diese Rezension in einem Satz zusammenfassen: Geht da raus, kauft dieses Buch und lest es! Aber okay, ich will ja nicht so sein und werde gerne etwas ausführlicher.

Zunächst muss ich gestehen, dass ich bisher kein Buch der Brontë-Schwestern gelesen habe. (Ja, Schande auf mein Haupt. Ich schwöre, ich werde es nachholen!). Dennoch war dieses Buch wirklich gut und auch wenn man die Bücher nicht kennt, kommt man ohne Probleme durch diese Geschichte. Catherine Lowell gibt dem Leser nämlich sowohl alle nötigen Infos über die bekanntesten Werke als auch über das Privatleben von Emily, Anne und Charlotte Brontë.

Protagonistin Samantha Whipple ist einmalig und ein großartiger Charakter. Von ihrem Vater großgezogen und unterrichtet, hat sie jetzt nach seinem Tod in der sozialen Welt ein paar Probleme. Im Schatten ihrer berühmten Verwandten aufgewachsen, kann sie die Brontë-Schwestern eigentlich überhaupt nicht leiden und sehnt sich nur nach Ruhe und Anonymität. Samantha ist ziemlich ungeschickt und tollpatschig im Umgang mit Menschen, aber sie ist trotzdem auf ihre eigene Weise unglaublich witzig, schlagfertig und äußerst charmant. Ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen. Samanthas Sicht macht nicht nur sie als Charakter, sondern auch das Buch sehr sympathisch. Ihr Tutor Prof. James Orville ist ein sehr spezieller Fall. Er ist hart, kalt und rätselhaft. Er will während Samanthas Unterrichtsstunden irgendwie immer eine andere Meinung hören, als die, die sie eigentlich hat. Er bringt sie zum Hinterfragen und Nachdenken. Ich hatte wegen seiner Art lange Probleme mit Orville, aber irgendwann habe ich gelernt mit ihm umzugehen.

Catherine Lowell bietet mit „Die Kapitel meines Herzens“ eine gute und schlüssig ausgearbeitete Story, überzeugende Charaktere und faszinierenden Dialoge. Besonders die Unterhaltungen zwischen Samantha und Orville sind einzigartig und zaubern das eine oder andere Schmunzeln ins Gesicht. Die Autorin verbindet hier die Arbeiten der Brontës mit dem Studium in Englischer Literatur und schickt den Leser damit auf eine literarische Reise. Es ist spannend und interessant zu sehen, wie Samantha sich – teilweise mit Orvilles Hilfe – mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzt, um das mysteriöse Testament ihres Vaters, das natürlich mit Samanthas Vorfahren zu tun hat, zu lüften. Außerdem ist es interessant zu sehen, wie Samantha versucht, den Sinn in ihrem Erbe und den Texten der Brontë-Schwestern zu sehen. „Die Kapitel meines Herzens“ ist ein witziger, herrlicher und intelligenter Roman. Egal ob drinnen oder draußen oder bei welchem Wetter auch immer – dieses Buch wird einen in die Welt von Emily, Anne und Charlotte Brontë entführen.

ABSCHLUSSWORTE

Ein guter Roman, sagte er, hinterlasse beim aufmerksamen Leser eine nützliche Erinnerung. Man müsse nur lernen zu sehen, was man direkt vor der Nase habe […] S. 55

Ich wiederhole gerne an dieser Stelle meine Anfangsworte: Geht da raus, kauft dieses Buch und lest es! „Die Kapitel meines Herzens“ ist eine gelungene Mischung aus Klassik und moderner Romantik. Ein intelligenter, witziger und charmanter Roman, der durch die ungeschickte aber wirklich sehr liebenswerte Samantha Whipple abgerundet wird. Dieses Buch ist eine literarische Reise in die Welt der Brontë-Schwestern und deren Werke. Ich hoffe wirklich, dass dieses Buch noch so einige Leser begeistern wird, denn Catherine Lowell hat mir mit Samantha Whipple und ihrer Familiengeschichte wirklich schöne Lesestunden geschenkt.

5/5 Punkte


LITERARISCHE INFOS

Atlantik Verlag | August 2017 | 352 Seiten | Einzelband | Paperback/Klappbroschur | 15,00 EUR
Originaltitel: The madwoman upstairs | übersetzt von Gaby Wurster

Previous Post Next Post

Das könnte dir auch gefallen:

2 Comments

  • Reply Leselaunen

    Eine gute Bewertung. Ich glaube, das Buch würde mir auch wahnsinnig gut gefallen.

    Neri, Leselaunen

    26. August 2017 at 22:14
  • Reply Rezension: Die Kapitel meines Herzens von Catherine Lowell | Kielfeder

    […] da raus, kauft dieses Buch und lest es!“ Rezension von Literaturliebe zu Die Kapitel meines Herzens von Catherine […]

    4. September 2017 at 0:07
  • Leave a Reply

    *