3 Bücher im Schnelldurchgang | Jean Webster – Nicole Staudinger – Jenny Blackhurst

Jean Webster – Lieber Daddy-Long-Legs (Königskinder Verlag – 256 Seiten) Das hier ist die Geschichte von Judy Abbott, ein Mädchen aus dem Waisenhaus, das von einem unbekannten Spender aufs College geschickt wird und ihm zum Dank Briefe schreibt. Unendlich viele Lobeshymnen auf dieses Buch habe ich gelesen – und dann wurde ich enttäuscht. Ich mochte […]

Melina Royer – Verstecken gilt nicht

Unsicher, verängstigt und von Selbstzweifeln geplagt – Melina Royer empfindet sich lange als schüchternsten Menschen auf dem Planeten. Bis sie eines Tages beschließt, sich nicht länger von ihrem Problem blockieren zu lassen, und sich eine Gegenstrategie verordnet: Raus dem Schattendasein, rein ins Leben. Sie beginnt auf Menschen zuzugehen, gründet ihren eigenen Blog zum Thema Selbstvertrauen, […]

3 Bücher im Schnelldurchgang | Kate Harrison – Julia Engelmann – Sarah Wilson

Kate Harrison – Soul Beach. Frostiges Paradies (Loewe Verlag – 352 Seiten) Die Idee von „Soul Beach. Frostiges Paradies“, dem Auftaktband der Trilogie, fand ich eigentlich sehr spannend, gleichzeitig aber auch etwas gruselig. Ich fand das ganze Konzept um Soul Beach faszinierend und gepaart mit einem Mord mehr als interessant. Wer jedoch einen knallharten Jugendthriller […]

Matt Haig – Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben

Ein Buch, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Denn mit gerade mal 24 Jahren wird Matt Haig von einer lebensbedrohlichen Krankheit überfallen, von der er bis dahin kaum etwas wusste: einer schweren Depression. Es geschieht auf eine physisch dramatische Art und Weise, die ihn buchstäblich an den Rand des Abgrunds bringt. Dieses Buch beschreibt, […]