Follow me:

Tahereh Mafi – Ich brenne für dich

Achtung Fortsetzungsband! Eventuelle Spoilergefahr zu Vorgängerbänden!

Ich brenne für dich. Und setze die Welt in Flammen.
Die Schlacht gegen das Reestablishment ist verloren, der Zufluchtsort der Rebellen zerstört, Juliettes Freunde sind in alle Winde verstreut. Über das Schicksal ihrer großen Liebe Adam ist sie im Ungewissen – ebenso wie über ihre Gefühle für ihn. Die einzige Gewissheit, die ihr noch bleibt, ist, dass sie das grausame Regime unbedingt besiegen muss. Doch dazu muss sie sich Warner anvertrauen, dem einen Menschen, den sie auf ewig zu hassen schwor. Und der ihr das Leben rettete. Jetzt verspricht er, an ihrer Seite zu kämpfen. Doch kann sie ihm vertrauen? Und was will er wirklich von ihr?

MEINE MEINUNG

Die Dunkelheit in tiefster Nacht erschafft eine seltsame Form von Freiheit; eine beängstigende Verletzlichkeit, die wir uns genau im falschen Moment erlauben, weil wir glauben, die Dunkelheit bewahre unsere Geheimnisse. Dabei vergessen wir, dass die Schwärze keine Decke ist; wir vergessen, dass bald die Sonne aufgehen wird. Doch in diesem einen Moment sind wir mutig genug, Dinge zu sagen, die wir bei Tageslicht niemals aussprechen würden. S. 54

Im Normalfall erwartet man bei einem Trilogieabschluss vielleicht so etwas wie ein mega großes Finale, mit viel Action und einer unvergesslichen Schlacht. Aber darum ging es bei dieser Buchreihe vordergründig ja noch nie. Auch hier geht es wieder viel um Juliettes Gedanken, Gefühle und Sichtweisen. Und natürlich um die Dreiecksbeziehung Juliette – Adam – Warner. Obwohl Juliette schnell Stellung zu den zwei Herren bezieht, ist sie sich in dem Adam-Warner-Gefühlschaos immer noch unsicher. Trotzdem fand ich es nicht langweilig. Obwohl ich mir schon denken konnte, für wen Juliette sich letztlich entscheidet, bin ich wieder gespannt ihren Gefühlen und Gedanken gefolgt. Dass es natürlich trotzdem zu einem Kampf kommen wird, war auch von der ersten Seite an klar. Ebenfalls sehr im Vordergrund steht hier Juliettes Entwicklung, ihren Kampf- und Freiheitswillen und man spürt förmlich ihren Tatendrang. Und obwohl man genau das spürt kommt der Kampf, der erwartete Showdown, sehr spät und ist ziemlich schnell abgehandelt. Auch wenn das alles einen kleinen Tick zu kurz kam, lässt die Autorin mich trotzdem mit einem zufriedenstellenden Ende zurück.

Adam und Warner waren zwei Herren bei denen ich in den Vorgängerbänden immer mehr ins Schwanken geriet. Adam mochte ich. Aber er hat sich spätestens hier seine Sympathiepunkte verspielt. Bis zu einem gewissen Grad kann ich seine Gefühle verstehen. Aber seine Worte und Handlungen waren alles andere als feierlich. Er war einfach nicht mehr wiederzuerkennen, er benimmt sich wie im Kindergarten und er ging mir irgendwann einfach nur noch auf die Nerven. Mittlerweile bin ich dann doch eher zum „Team Warner“ übergewechselt. Mit der Kurzgeschichte „Zerstöre mich“ hat er mich überzeugt. Auch hier kommt seine Gefühlswelt und seine menschliche Seite nochmals sehr gut zur Geltung. Er lässt endgültig seine Maske fallen und gewinnt sehr viel an Wärme. Juliette hat wohl die größte Entwicklung durchgemacht. Als ob sie Nahtoderfahrung am Ende von Band 2 gebraucht hätte. Sie ist mutiger, selbstbewusster, stärker. Sie versinkt zum Glück nicht mehr so sehr im Selbstmitleid.

In „Vernichte mich“ hatte ich bereits erwähnt, dass sich der Schreibstil der Autorin den Charakteren anzupassen scheint. Hier hab ich die Bestätigung. Eben weil Juliette nicht mehr das kleine verstöre Mädchen ist, hat sie auch keine verbotenen Gedanken mehr. Bedeutet: Keine durchgestrichenen Sätze, keine Zahlen, keine Wortwiederholungen. Fast war ich ein bisschen traurig, weil ich gerade das ziemlich faszinierend fand. Trotzdem schreibt die Autorin wieder sehr, gefühlvoll, emotional und detailliert. Es passt einfach zur neuen Juliette.

ABSCHLUSSWORTE

Eine Buchreihe, die ich von der ersten Seite an geliebt habe. Umso trauriger finde ich es, dass sie vorbei ist. In „Ich brenne für dich“ geht es gefühlsmäßig wieder hoch her. Der Schreibstil ist zwar genauso wie Juliette verändert, konnte mich aber dennoch ein weiteres Mal in den Bann ziehen. Ein bisschen schade fand ich, dass der finale Showdown so kurz abgehandelt war. Gleichzeitig bin ich aber mit dem von Tahereh Mafi gebotenen Ende zufrieden.

4/5 Punkte


LITERARISCHE INFOS

Goldmann Verlag | September 2014 | 379 Seiten | Band 3 | Hardcover | 16,99 EUR
Originaltitel: Ignite me | übersetzt von Mara Henke

Shatter me Trilogie
Band 1: Ich fürchte mich nicht | Band 2: Rette mich vor dir | Band 3: Ich brenne für dich | Band 1.5 / 2.5: Zerstöre mich / Vernichte mich

Previous Post Next Post

Das könnte dir auch gefallen:

2 Comments

  • Reply Lotta Lunatic

    Hallöchen Ela,
    mal wieder habe ich nur zu deinem Fazit gescrollt und bin wirklich froh über das was ich dort lesen durfte. 4 von 5 Punkten klingt prima. Ich will die Reihe eigentlich gar nicht beenden.. deswegen schiebe ich es noch ein wenig vor mir her.. xD

    Liebst, Lotta

    28. Oktober 2014 at 13:36
  • Reply Elas Leselounge

    Huhu Lotta,
    ich hoffe du kannst mit dem Abschluss eben so leben wie ich 🙂 Ich bin auch traurig, dass es vorbei ist, musste aber unbedingt wissen, wie es weiter bzw. zu Ende geht 🙂
    Viel Spaß wünsche ich dir 🙂

    Liebste Grüße Ela

    28. Oktober 2014 at 14:38
  • Leave a Reply

    *