Jahresrückblick

Bücherjahr 2017

Jahresrückblick 2017

Mach’s gut, 2017!

Was war das für ein Jahr. Ich bin in der Uni ein ganzes Stück vorwärts gekommen und habe nur noch etwas über ein Semester vor mir, ehe ich mit meiner Bachelorarbeit anfange. Ich habe (fast) das komplette Jahr in meiner Werkstudentenstelle durchgearbeitet und festgestellt, dass es mir wahnsinnig Spaß macht. Ich bin gereist, war auf Konzerten und hatte wunderbare Erlebnisse mit Herzensmenschen. Ich habe weniger gelesen und gebloggt als in den vergangenen Jahren, aber dennoch versucht, regelmäßige Lebenszeichen zu geben. Ich liebe den Blog nach wie vor, aber er hat nicht mehr die oberste Priorität. Ja, 2017 war aufregend, anstrengend, selten traurig und oft überraschend gut. Ich hoffe sehr, dass 2018 genauso spannend weitergeht.

Ich danke euch an dieser Stelle für eure Treue, fürs lesen und kommentieren, für den Austausch, für die lieben Worte. Ich hoffe sehr, ihr seid in diesem Jahr auch noch mit dabei und wir haben ein ebenso spannendes Lesejahr vor uns.

 

Die Zahlen

2017 habe ich 36 Bücher gelesen, was insgesamt 12.999 Seiten macht. Pro Tag waren das also durchschnittlich 35,61 Seiten. Bei den Bewertungen sieht es wie folgt aus:
1 Punkt = 1 Buch
2 Punkte = 3 Bücher
3 Punkte = 6 Bücher
4 Punkte = 16 Bücher
5 Punkte = 6 Bücher
Buchliebe (sprich ein Lieblingsbuch) = 5 Bücher
Daraus ergibt sich für 2017 eine Durchschnittsbewertung von 4 Punkten. Abgebrochen wurden von mir letztes Jahr 6 Bücher. An Neuzgängen kann ich insgesamt 84 Bücher vorweisen. Nach einer kleinen Aussortieraktion im Oktober beträgt der SuB am 31.12.2017 noch 161 Bücher. (Zum Vergleich: 2016 waren es 156 Bücher auf dem SuB)

 

Die Highlights

Gleich zu Beginn des Jahres konnte mich Ava Reed mit WIR FLIEGEN, WENN WIR FALLEN begeistern. Auch wenn dies wohl das meist diskutierteste Buch in diesem Jahr war, konnte mich Erin Watt zumindest mit dem ersten Teil der Paper Reihe PAPER PRINCESS: DIE VERSUCHUNG überzeugen. Das eindeutige und beste Lesehighlight war für mich SALZ FÜR DIE SEE von Ruty Sepetys und ich möchte dieses Buch wirklich jedem ans Herz legen. Ebenfalls sehr empfehlenswert ist VERSTECKEN GILT NICHT von Melina Royer – ein Buch, das nicht nur für Schüchterne gedacht ist. Das letzte Highlight in 2017 war für mich BERÜHRE MICH. NICHT von Laura Kneidl und ich freue mich schon so sehr auf den zweiten Band, der Ende des Monats erscheint. Eine genauere Auflistung der Highlights mit kurzen Begründungen folgt in einem extra Beitrag.

 

Die Enttäuschungen

Es waren wenige Enttäuschungen in diesem Jahr dabei. Die wohl größte Enttäuschung war für mich wohl leider DEN MUND VOLL UNGESAGTER DINGE von Anne Freytag. Ich bin aber gute Dinge, dass dies nur eine Ausnahme war. Ebenfalls nicht überzeugen konnte mich Carina Bartsch mit NACHTBLUMEN. Und so sehr mir der Anfang der Paper-Reihe auch gefallen hat, mit PAPER PASSION: DAS BEGEHREN konnte mich das Autoren-Duo gar nicht mehr begeistern.

 

Worte für 2018

Ich habe aufgehört, mir Ziele oder Vorsätze zu setzen. Es kommt eh immer anders als man denkt und selten verläuft im Leben etwas nach Plan. Ich lasse mich überraschen, wie viele Bücher ich lesen werde, wie viele ich Beiträge ich schreiben werden und was sonst auf mich zukommt. Dennoch gibt es da ein paar Dinge, die ich gerne versuchen möchte zu ändern:

Mehr englische Bücher lesen. Die letzten Jahre hat das leider nie so ganz geklappt.
Instagram-Account. Ein Feed, mit dem ich endlich mal zufrieden bin und mit dem ich mich identifizieren kann. An diesen Punkt versuche ich gerade zu arbeiten.
Mehr SuB-Bücher. Ich habe viele Bücher auf dem SuB, die schon einige Zeit darauf warten, gelesen zu werden. Daher möchte ich versuchen, mich nicht mehr nur auf die Neuerscheinungen zu konzentrieren. Ich werde versuchen, eine gute Mischung hinzubekommen und hoffe, ihr habt auch Interesse an „älteren“ Büchern.
Wenige bis gar keine Rezensionsexemplare. Ich mag diesen Druck einfach nicht mehr, ein Buch in so und so viel Zeit lesen zu müssen.
Mehr Hörbücher. Manchmal fehlt mir einfach die Zeit zum lesen und Hörbücher sind für mich mittlerweile zu einer guten Alternative geworden.
Zeitgenössische Literatur. Ich bin ein großer Fan von Liebesromanen, wie der eine oder andere vielleicht schon mitbekommen hat. Aber auch ich werde älter und entwickle mich weiter. Mittlerweile habe ich auch Interesse an „normalen“ Romanen und zeitgenössicher Literatur. Dies möchte ich versuchen, ab dieses Jahr etwas mehr einzubauen.
Mehr Krimis. Korespondiert mit dem Punkt „SuB-Bücher“. Außerdem möchte ich gerne auf dem Blog eine gute Mischung haben.

So viel zum Thema Vorsätze machen … Sieht so aus, als würde 2018 doch ein paar Veränderungen anstehen. Zumindest habe ich mir offenbar doch etwas vorgenommen. Lassen wir uns einfach überraschen. Ich denke aber, dass 2018 wird genauso spannend und aufregend wird, wie das vergangene Jahr.

Wie war euer Jahr 2017? Was hattet ihr für wunderbare Momente, was waren eure Lieblingsbücher? Worauf freut ihr euch in 2018?

Signatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich akzeptiere, dass meine Daten bei Abschicken des Formulars gespeichert werden.

© 2014- 2020 Literaturliebe | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss