Mona Kasten – Save you

Rezensionsexemplar

Achtung, Fortsetzung! Spoilergefahr zum Vorgängerband!
Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück ― als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen. Vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen.

 

GEDANKEN ZU „SAVE YOU“

Obwohl ich von „Save me“ nur bedingt begeistert war und als eher durchschnittlich empfand, war ich trotzdem ziemlich neugierig auf Teil 2 der Maxton-Hall-Reihe. Ich hatte gehofft, dass Mona Kasten es noch schafft, mich zu überzeugen. Das hat sie, denn obwohl auch in „Save you“ nicht alles rund war, so hat mir dieser Teil tatsächlich besser gefallen, als der Vorgänger.

Mona Kasten setzt direkt an den Vorgänger an und man befindet sich ohne Umschweife in der Handlung von Teil 2. Ihr Schreibstil ist dabei wieder flüssig, locker und leicht zu lesen, versehen mit ein paar witzigen Momenten. Überrascht hat mich, dass Lydia und Ember in diesem Teil eine Perspektive bekommen. Besonders über Lydia habe ich mich gefreut, da sie am Ende von Band 1 doch eine große Überraschung für mich war. Die zwei neuen Sichtweisen eröffnen dem Leser neue Blickwinkel und bringen damit mehr Tiefe in die Handlung, sodass alles insgesamt etwas runder und stimmiger auf mich wirkte. Leider hat die Autorin es noch nicht ganz mit der Gewichtung dieser Perspektiven raus, denn Lydia beispielsweise kommt nur zu Beginn und am Ende vor, im Mittelteil scheint sie komplett zu verschwinden.
 

Wenn es ihm schlecht geht, kann ich stark sein. Wenn er ruhig ist, macht es mich nervös. Ist das das, was alle mit „sich ergänzen“ meinen? Oder bringen wir uns gegenseitig aus dem Gleichgewicht?
S. 132

 

Wenn ich die Handlung nach dem Lesen Revue passieren lassen, ist tatsächlich nicht viel passiert. „Save youhat im Vergleich zum Vorgänger ein eher langsames Tempo. Die Nebenhandlungen waren fast schon interessanter, als das, was da mit Ruby und James passiert. Trotz des kaum merklichen Spannungsbogens fand ich die Geschichte an kaum einer Stelle langweilig, sondern habe sie sehr gebannt verfolgt. Ich glaube, es lag daran, dass ich den Verlauf an sich mochte. Und ich mochte die Charaktere, ich mochte die Gefühle und Romantik und ich mochte die Nebenhandlungen. Ein paar Klischees sind auch wieder oder immer noch vorhanden, diese gleicht Mona Kasten aber mit viel Gefühl wieder aus.

Wie zu erwarten gibt es am Ende wieder ein Cliffhanger. Aber ganz ehrlich? Man hätte aus der Maxton Hall Reihe auch einen guten Zweiteiler machen können. Oder auch gerne einen Einzelband. Denn nach der ganzen doch sehr langsamen Geschichte in „Save you wirkte dieses Ende auf mich einfach zu konstruiert, zu dramatisch und zu überzogen. Es ist (für mich) einfach nur, weil im August noch ein dritter Teil erscheint.

ACHTUNG, SPOILER! Nur lesen, wenn du das Buch bereits beendet hast! - 3 Anmerkungen zum Schluss
1. Warum ist eigentlich James derjenige, der schon wieder irgendwelchen Mist baut und Ruby muss dann immer und immer wieder verzeihen?
2. Wer glaubt ebenfalls, dass Cyril die Fotos an Rektor Lexinton geschickt hat? Aber vielleicht werde ich ja von Monas Kasten diesbezüglich noch überrascht …
3. Die Reaktion von Rubys Mutter auf diese Fotos war echt … mir fällt gar kein passendes Adjektiv ein, ohne gleich loszufluchen. Vor allem unter dem Aspekt, dass vorher die ganze Zeit ein liebe- und vertrauensvolles Verhältnis dargestellt wird.
 

KURZ & KNAPP

Insgesamt hat mir „Save you“ besser gefallen, als der Vorgängerband, denn Mona Kasten bringt mehr Gefühl, weniger Drama und mehr Tiefe in die Geschichte ein. Die zwei neuen Perspektiven lassen die Handlung stimmiger erscheinen und vorhandene Klischees gleicht Mona Kasten mit Gefühl und Romantik wieder aus. Zwar hatten die neuen Perspektiven leider ein Ungleichgewicht und auch das Ende wirkte auf mich viel zu konstruiert und gewollt, aber dennoch mochte ich diesen Teil mehr, als den Vorgänger.

Overall
4
  • Umsetzung
  • Schreibstil
  • Charaktere
  • Spannung
  • Fortsetzung lesen?

Infos zum Buch:
LYX Verlag // ET: Mai 2018 // 384 Seiten // Band 2 // Klappenbroschur // 12,90 EUR

Maxton Hall Reihe:
Band 1: Save me // Band 2: Save you // Band 3: Save us

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich akzeptiere, dass meine Daten bei Abschicken des Formulars gespeichert werden.