Band 1: Ich fürchte mich nicht | Band 2: Rette mich vor dir | Band 3: Ich brenne für dich | Zusätzlich: Zerstöre mich und Vernichte mich | erschienen im Goldmann Verlag

Inhalt (nur Band 1)

Seit 264 Tagen befindet sich Juliette in Isolationshaft, von der Regierung weggesperrt. Sie gilt als Gefahr, denn ihre Berührungen wirken auf andere Menschen tödlich. Bis plötzlich Adam in ihrer Zelle auftaucht, ein Mann, den Juliette nur all zu gut aus ihrer Vergangenheit kennt. Doch Adams auftauchen geschieht nicht ohne Grund, denn Warner, Oberbefehlshaber des Sektors 45, möchte sich Juliette als Waffe im Krieg bedienen. Bis Juliette beschließt sich gegen Warner zu wehren und zu kämpfen. An ihrer Seite Adam, ein Mann zu dem sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihr größer Wunsch ist, ihn zu berühren, gleichzeitig ist es auch ihre größte Furcht … Wie weit wird diese Liebe in diesem Kampf reichen?

Zusammenfassende Meinung

Obwohl es eine dystopische Reihe ist, stehen diese Elemente oft im Hintergrund. In den Büchern geht es viel um Juliette, ihre Gefühle und Gedanken, um ihre Entwicklung und die verzwickte Dreiecksbeziehung zu Adam und Warner. Die Reihe ist sehr emotional, berührend und gefühlvoll. Während der drei Bände entwickelt sich Juliette zu einer wunderbaren Persönlichkeit, die ich sehr in mein Herz geschlossen habe. Bei den zwei Herren haben sich die Sympathieseiten im der Laufe der Bücher geändert. Anfangs war ich ein Fan von Adam, bin dann aber mit der Zeit zum Team Warner gewechselt. Warner und seine Gefühle lernt man mit der Zeit einfach besser kennen, weshalb es mir dann letztendlich schwer fiel ihn nicht zu mögen. Adam hat sich leider zum negativen entwickelt, weshalb er mit der Zeit seine Sympathiepunkte verloren hat.

Ebenfalls besonders an den Büchern ist natürlich der Schreibstil. In Band 1 und 2 findet man oft diese durchgestrichenen Sätze, Juliettes Gedanken, die sie sich verbietet. Das zeigt immer auf so schöne Art und Weise ihre eigene Zerrissenheit, gerade sich selbst gegenüber. Zudem ist der Schreibstil von Tahereh Mafi sehr poetisch, wortgewaltig und bildreich. Obwohl – wie schon gesagt – die dystopischen Elemente oft in den Hintergrund rücken, beschreibt die Autorin die dystopische Welt detailreich, sodass ein gutes Gesamtbild entstanden ist.

An der einen oder anderen Stelle hätte die Trilogie etwas mehr Action vertragen können, gerade im Finalband hat der Showdown sehr spät eingesetzt und war leider schnell abgehandelt. Da hätte man sicherlich etwas mehr rausholen können. Trotzdem fand ich die Bücher nie langweilig, bin mit Spannung Juliette und ihren Gedanken und Gefühlen gefolgt, hab mit Freude zugesehen, wie sie sich entwickelt, wie sie mutiger und selbstbewusster wird und natürlich wie sich ihre Liebe zu Adam und Warner entwickelt.

Fazit

Ich habe die Reihe vom ersten Moment an geliebt. Die Geschichte, die Charaktere, besonders den Schreibstil. Die zwei Kurzgeschichten gaben einen zusätzlichen Eindruck über die zwei männlichen Hauptcharaktere. Als ich mit dem dritten Band fertig war, war ich ein bisschen traurig, dass es schon wieder vorbei ist, einfach weil ich gerne Zeit mit Juliette, Warner und Adam verbracht habe. Ich freue mich darauf, zukünftig von Tahereh Mafi (hoffentlich) noch einiges zu lesen, denn mit der “Shatter Me Trilogie” hat sie mich sehr überzeugt.

3 Replies to “Buchreihe: Shatter me”

  1. Huhu Ela! 🙂

    Ich hab alle drei Bände der Trilogie im Englischen Original zu Hause und kanns kaum erwarten endlich mit den Büchern zu starten. In der Blogger Welt wird mir immer von Warner vorgeschwärmt, da wirds höchste Zeit zu prüfen, ob er denn wirklich so toll ist. 😉 Vielen Dank, für deine kleine Vorstellung der Reihe, jetzt hab ich wieder so richtig Lust die Bücher aus dem Regal zu holen.

    Liebste Grüße
    Nina

  2. Hallo Nina,
    freut mich, dass ich dir die Reihe nochmal schmackhaft machen konnte 🙂
    In Teil 1 wirst du Warner sicherlich hassen, das habe ich auch, aber glaub mir bei ihm trügt der Schein. Er hat mich auch rumgekriegt 😉
    Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit der Reihe!

    Liebste Grüße Ela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*