Adriana Popescu – Mein Sommer auf dem Mond

Manchmal muss man einmal zum Mond reisen und wieder zurück, um zu erfahren, wohin man wirklich gehört.
Cooler Sportler, niedliche Träumerin, lässiger Underdog und freche Sprücheklopferin – alles nur Fassade…
… und die müssen Fritzi, Bastian, Tim und Sarah aufgeben, als sie mit ihren tiefsten Geheimnissen im Therapiezentrum auf Rügen landen. Einen lebensverändernden Sommer lang werden die vier vom Schicksal zusammengewürfelt und ordentlich durchgeschüttelt. Dabei wachsen sie über sich hinaus, finden ihr wahres Selbst, großen Mut und entdecken die erste wahre Liebe …
 

GEDANKEN ZU „MEIN SOMMER AUF DEM MOND“

Als großer Fan von Adriana Popescu habe ich es mir natürlich auch nicht nehmen lassen, ihren aktuellen Jugendroman zu lesen. Adriana Popescu behandelt in ihren Büchern immer ernste Themen. Ich habe noch kein Buch von ihr gelesen, bei dem wirklich alles rosarot war. Doch in ein „Mein Sommer auf dem Mond“ wird es nochmals einen Ticken ernster, denn die Jugendlichen Fritzi, Bastian, Tim und Sarah verbringen ihren Sommer gemeinsam auf Rügen – in einer Jugendpsychiatrie.
 

Newsflash: Der Ernst des Lebens hat schon längst begonnen. Wir leben während unserer gesamten Schulzeit eben in keinem Paralleluniversum, weit weg von der Realität, die wir erst nach dem Abschluss betreten dürfen. Das ist so ein Erwachsenenschwachsinn!S. 29

 

Adriana Popescu hat es geschafft, dieses sehr ernste Thema bzw. die sehr ernsten Probleme der Protagonisten mit ganz viel Einfühlungsvermögen anzupacken und umsetzen. Mir ist natürlich bewusst, dass es Krankheiten, wie die von Fritzi & Co. gibt. Aber wenn man selbst nicht davon betroffen ist, macht man sich vielleicht nicht solch große Gedanken darüber. Die Autorin schafft es mit diesem Buch, an die verschiedenen psychischen Krankheiten der Protagonisten heranzuführen und für diese Themen zu sensibilisieren. Mit viel Feingefühl beschreibt sie den alltäglichen Kampf von Fritzi & Co. gegen ihre eigenen Probleme, Ängste und Dämonen. Erstaunlich ist, dass es zwischen dieser ganzen Ernsthaftigkeit viele Stellen zum Lachen gibt. Die Tiefe und Ernsthaftigkeit der Probleme bleibt konstant bestehen, eine mögliche erdrückende Schwere wird durch ebendiese Stellen aber ausgeglichen.
 

Als ob eine Rettungsweste mich retten und damit ihrem Namen alle Ehre machen könnte. Wenn es wirklich so einfach wäre, könnten wir uns Tag für Tag eine umschnallen und durch unsere Alltagsprobleme segeln, als wäre das alles keine große Sache. Im echten Leben funktionieren Rettungswesten nur leider nicht.S. 101

 

Geschrieben ist die Geschichte aus der Sicht von Fritzi und Bastian, aber auch Tim und Sarah sind verständlich ausgearbeitet. Und obwohl es nur zwei Sichtweisen gibt, wurden jegliche Gefühle von allen Protagonisten auf mich transportiert. Es gab Momente zum Freuen und Hoffen, zum Zittern und Bangen, Szenen, die berührten, die nachdenklich stimmten, die zum Lachen brachten. Fritzi, Bastian, Tim und Sarah wurden von der Autorin mit viel Herzblut ausgearbeitet, ihre Entwicklungen sind nachvollziehbar und deutlich erkennbar. Den einen mochte ich sofort, bei dem anderen brauchte ich ein bisschen Zeit. Man braucht eine Weile, um hinter die Mauern und Fassaden zu blicken. Letztendlich sind sie aber alle unglaublich starke Persönlichkeiten, die ich in mein Herz geschlossen habe. Jeden Einzelnen.
 

ZUSAMMENFASSEND

„Mein Sommer auf den Mond“ ist ein berührendes Jugendbuch, mit dem Autorin Adriana Popescu viele wichtige Themen anspricht und mit sehr viel Feingefühl verpackt. Sie führt einen langsam, aber eindringlich an psychische Krankheiten heran und sensibilisiert für diese Themen. Die Charaktere wurden mit viel Herzblut ausgearbeitet und man verfolgt ihre Entwicklung mit viel Spannung. Damit diese schwierigen Themen nicht zu erdrückend wirken, lockert die Autorin alles mit einer ordentlichen Portion Humor auf. Eine ganz große Empfehlung im Jugendbuchbereich!


{Werbung} Infos zum Buch

Verlag: CBT Verlag
ET: März 2018
Seiten: 400
Reihe: Einzelband
Format & Preis: Klappenbroschur / 13,00 EUR

© Klappentext-, Cover- und Zitatrechte: CBT Verlag

2 Kommentare bei „Adriana Popescu – Mein Sommer auf dem Mond“

  1. Toll, wie du begeistert bist! Mir persönlich hat schon was gefehlt, wie zum Beispiel die Therapie, die nur wenig behandelt wurde. Generell liebe ich aber Adriana Popescus Bücher ebenfalls1

    1. Hallo Mila,
      ja ich mochte das Buch wirklich sehr, weil es so viele wichtige Themen aufgreift. Das mag ich an den Büchern der Autorin so gerne.
      Ich gebe dir schon Recht, dass die Therapie eher eine kleine Rolle spielt. Hat mich persönlich jetzt aber nicht so groß gestört, da Fritzi & Co. vor allem durch das Miteinander gewachsen sind und sich entwickelt haben, also finde ich zumindest.

      Alles Liebe, Ela

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich akzeptiere, dass meine Daten bei Abschicken des Formulars gespeichert werden.

*